Einladung zur Teilnahme am Adventure Lab

Einladung zur Teilnahme am Adventure Lab

Vor ein paar Tagen haben viele Geocacher eine Mail vom Geocaching HQ mit einer Einladung zur Teilnahme am Adventure Lab bekommen. In den sozialen Medien war die Resonanz groß und gefühlt hatte fast jeder eine solche Mail bekommen.

Natürlich schossen auch die Spekulationen ins Kraut, schließlich ist die Aktion mit der Verteilung der Virtual rewards bei vielen noch im Gedächtnis. Es ist allgemein bekannt, dass das Geocaching HQ wenig bis gar nichts zu den Beweggründen für bestimmte Aktionen mitteilt. Trotzdem habe ich den PR-Manager von geocaching.com, Chris Ronan, gebeten, die Kriterien für den Versand der Einladungsmail etwas näher zu erläutern. Tatsächlich habe ich dazu auch etwas mehr Info bekommen.

Wofür ist die Einladung?

Das Geocaching HQ experimentiert ja immer wieder mit neuen Formen des Geocachings. Nun wurde eine Anzahl erfahrener Geocacher eingeladen ein Adventure Lab Creator zu werden. Von denen, dies sich dafür registrieren, werden etwa 250 zufällig ausgewählt. Die bekommen dann exklusiven Zugriff auf das Adventure Builder Tool um ein Adventure Lab zu erstellen, das dann von allen gespielt werden kann.

Anders als die Lab Caches bei Mega und Giga Events, sollen die Adventures für mindestens sechs Monate spielbar sein, möglicherweise auch länger. Die ausgewählten Adventure Lab Creators müssen den Adventure Lab Guidelines zustimmen und das Adventure innerhalb von 60 Tagen erstellen.

Auswahl der potenziellen Tester

Laut Aussage von Chris Ronan, sind etwa 6% aller Cache Owner von aktiven Geocaches dazu berechtigt sich als Tester zu bewerben. Die Berechtigung leitet sich aus den folgenden Kriterien ab:

  • mindestens zwei Lab Caches gefunden
  • mindestens einen Geocache in den letzen drei Jahren veröffentlicht
  • mindesten zwei Logs in den letzten zwei Monaten
  • mindestens 25 Favoritenpunkte für eigene Caches
  • Zustimmung zum Empfang von Geocaching HQ Promotions

Der Algorithmus für die Auswahl der E-Mail-Empfänger zielte darauf bestimme Cache Owner zu identifizieren. Es sollten COs von Qualitätscaches sein, die in der Vergangenheit Lab Caches gespielt haben und auch sonst aktiv sind.

Hintergrund zum Adventure Lab

Die Lab Caches werden zu Adventure Lab und Mitte Dezember wurde dafür eine eigene App herausgebracht. Ich hatte in dem Artikel schon geschrieben, dass es künftig Adventure Labs unabhängig von Mega-Events geben wird, ja geben muss. Sonst würde sich der Aufwand mit einer eigenen App gar nicht lohnen. Das Geocaching HQ erprobt dies gemeinsam mit verschiedenen Geocaching Organisationen und natürlich auch mit Testern aus der Community.

Der Test soll es ermöglichen ein Adventure mit fünf Locations zu erstellen. Das klingt für mich danach, dass Spiel-elemente von Wherigo in die Adventures einfließen. An sich ist das keine schlechte Idee, denn Wherigo fristet nach wie vor ein Schattendasein und das Geocaching HQ hat in den letzten Jahren keine Ambitionen gezeigt daran etwas zu ändern. Doch ich will hier nicht spekulieren, wir werden ja sehen was daraus wird 🙂 .

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. listel sagt:

    Eine Integration von erweiterten (Wherigo?) Elementen in den Builder ist in der aktuellen Phase noch nicht zu erkennen.

    listel vom ZBV-Team