GC77 “First Germany” ist archiviert

Gestern wurde der erste Cache, der in Deutschland ausgelegt wurde, vom Owner archiviert.

Entstehung von Geocaching

Am 2. Oktober 2000, etwa 5 Monate nachdem Geocaching in den USA gestartet war, wurde auch Deutschland mit einem Cache ins Spiel einbezogen. Schon der Code GC77 zeigt, dass es sich um einen der ersten überhaupt handelte. Schließlich hatte im Jahr 2000 noch kaum jemand ein GPS-gerät im privaten Einsatz, außer zur Navigation mit dem Auto oder auf See.

Freigabe des GPS-Signals

Das lag daran, dass das GPS-Signal für die zivile Nutzung künstlich verschlechtert wurde und nur auf ca. 100m genaue Positionsbestimmungen zuließ. Als am 2. Mai 2000 diese Einschränkung durch die US-Regierung aufgehoben und damit die Freigabe des Signals mit wenigen Metern Genauigkeit erfolgte, war das sozusagen auch der Startschuß für Geocaching wie wir es heute kennen. Schon einen Tag später versteckte Dave Ulmer den allerersten Geocache im Bundesstaat Oregon. Der Begriff Geocaching wurde jedoch erst ein wenig später eingeführt und schließlich startete Jeremy Irish am 2. September 2000 die Plattform geocaching.com.

Geocaching geht um die Welt

Bevor mit GC77 der erste Cache in Deutschland veröffentlicht wurde, gab es natürlich schon einige in den USA, aber auch in Australien, Neuseeland, Kenia, Irland, Kanada, Dänemark und Belgien.

Der GC43 in Irland wurde vor GC40 in Belgien veröffentlicht und ist somit der erste Cache in Europa.

GC77 “First Germany”

Der Owner des GC77 war Ferenc, und wie es damals üblich war, wurde die “Dose” an den Koordinaten vergraben. Heute ist sowas undenkbar und gemäß den Regeln von Groundspeak auch nicht mehr erlaubt.

GC77 First Germany

First Germany (GC77) im Juni 2011

In den ersten Jahren waren die Funde noch sehr überschaubar, aber Geocaching war auch kaum bekannt und GPSr noch richtig teuer. In 2005 schien das Schicksal von “First Germany” schon besiegelt, doch auf Grund der historischen Bedeutung wurde der Cache im Juli von BlackyV adoptiert.

webmicha @ GC77

webmicha @ GC77, 2.6.2011

Mit zunehmenden Funden, begannen auch die weiteren Probleme, denn die Dose ist mehrfach verschwunden, was dazu führte, dass aus dem ursprünglichen Tradi dann 2009 ein Multi wurde um die Dose verlegen zu können. Zwischenzeitlich ist der Cache zu einer wahren Pilgerstätte geworden, und wie das so ist wenn ein großer Rummel entsteht, bleibt es nicht ohne Nebenwirkungen. Die Dose ist wieder weg und in 2012 eskaliert das Ganze dahingehend, dass einfach “Ersatzdosen” ausgelegt werden, obwohl das Listing vom Owner disabled war. Schaut man sich die Online-Logs an, wurde auch verdächtig oft immer dann rückwirkend geloggt, wenn der Cache deaktiviert war.

Im August 2012 wurde wieder eine Munibox ausgelegt und im Dezember nochmals die Finalkoord geändert. Doch Mitte Februar 2013 war auch diese wieder weg und GC77 wurde wieder einmal deaktiviert.

GC77 zur Adoption ausgeschrieben

Am 22.2. schrieb BlackyV einen weiteren Aufruf zu Adoption des Caches als Notiz. Zu diesem Zeitpunkt häuften sich bereits wieder die Nachlogs, die teilweise bis zu 1,5 Jahren in die Vergangenheit gingen. Das ist natürlich extrem seltsam, denn wer, bitteschön, vergisst über Monate diesen Kult-Cache zu loggen??? Da darf man getrost unterstellen, dass die Logger den Cache niemals gesehen haben!

Das (vorläufige?) Ende

Den Unmut welchen der Owner darüber entwickelt hat, kann man sehr gut nachvollziehen, solche Logs sind ja nicht im Sinne des Spiels. Dass er als Konsequenz den Cache letztlich archiviert hat ist natürlich bedauerlich. Doch dass es dazu kommen musste ist das klare Verschulden derjenigen, die keine Ehre haben und einen deaktivierten Cache für einen blöden Statistikpunkt missbraucht haben.

Somit ist der erste und bis dato älteste aktive Cache Deutschlands nach fast 12 1/2 Jahren Geschichte.

Schade.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Wuselelfe sagt:

    Wer interessiert ist, ein bisschen mehr über den ersten Cache Deutschlands zu hören, dem empfehle ich diese interessante Seite mit Interview zwischen Ferenc (Erstowner) und BlackyV(letzter Owner) : http://www.cachetalk.de/archives/79-Aus-der-guten-alten-Zeit.html