Countdown zum Geocoinfest Ulm- Interview mit Guido Beckers


Geocoinfest

So wie die Anzahl der Events in den letzten Jahren angestiegen ist, hat sich auch die Anzahl der MEGA-Events verändert. Dabei geraten ganz besondere MEGAs leicht in Vergessenheit. Ein ganz spezielles Mega-Event findet nämlich am 4. Oktober in Ulm statt: das Geocoinfest (GCF).

ULmer Spatzen Coins

Gründer Mark Avroair

In den USA gehört diese Art von MEGA-Events zu den Klassikern. Wodurch unterscheidet sich eigentlich das Geocoinfest von anderen Mega-Events? Kurzum: Ein Geocoinfest ist ein Event mit dem Focus auf Geocoins. Die Idee wurde 2006 von Geocoinsammler Mark Avroair geboren, der folgende Vision hatte: „wäre es nicht genial, wenn alle Geocoinsammler sich treffen und kennen lernen, Coins tauschen und auch Kontakt zu den Verkäufern haben könnten?“ Gemeinsam mit einigen weiteren Sammlern organisierte er 2007 das erste Geocoinfest in Temecula in Kalifornien. Dies war der Auftakt zu jährlich stattfindenden Geocoinfesten in verschiedenen Bundesstaaten der USA.

Tsun Coins Kopie

Erstes europäisches GCF in Köln

Aber warum eigentlich keine Geocoinfeste in Europa? Geocoinsammler Guido Beckers alias Longtomsilver nahm diese Lücke zum Anlass, sich um dieses Event-Special in Europa zu bemühen. Auf seine Initiative hin fand 2011 das erste europäische Geocoinfest auf unserem Kontinent und zwar in seiner Heimatstadt Köln, statt. 2567 Besucherlogs sind im sechssprachig verfassten Listing zu sehen, die Event-Art stieß  auf große Anhänger.

Geocoinfest ULM

Interview mit Guido Beckers

Guido war so freundlich, mir dazu einige Fragen zu beantworten.

P1010394 Kopie 2

Wann hast du mit dem Geocaching angefangen und wie kamst du auf die Idee, Geocoins zu sammeln? Welches war deine erste Coin?

Angefangen habe ich in 2005 und bin da noch mit einem sehr guten Freund (Cacher) mitgegangen. Offiziell mit eigenem Account fing das Cacherleben dann in 2006 an. Die erste Geocoin kaufte ich als Geburtstagsgeschenk (für besagten Freund) über ebay. Erst die Suche nach einem Geburtstagsgeschenk zeigte mir die damalige Vielfalt der Geocoins und machte mich neugierig. Meine erste Coin war „These Boots were made for caching“ und anfangs schickte ich noch jede 2. Coin auf Reisen. Diese kam dann zum Glück nach 93.000km wieder zurück zu mir, wogegen bis heute ca. 15% meiner Reisenden verschwunden sind.

These bootes are made for caching

Was hat dich dazu gebracht, das Geocoinfest nach Europa zu holen?

Ich war von Beginn an sehr oft im deutschen und im US-Forum aktiv lesend unterwegs und stellte fest, dass für das Geocoinfest (GCF) Bewerbungen nach USA eingereicht werden mussten. Nachdem ich mich mit ein paar Kölner Cachern besprochen hatte, erfolgte die Bewerbung für das 1. Geocoinfest Europe2011 in 2010. Mitbewerber war damals noch Portugal. Da ich bereits regen Kontakt zu US Cachern und Coinsammlern hatte und auch zu Designern und Shops war es mein Anliegen, möglichst viele davon nach Köln zu holen um der hiesigen Coingemeinde den direkten Zugang zu ermöglichen.

Welche organistatorischen Dinge waren dafür erforderlich vom Kontakt zu Groundspeak bis hin zum Orgateam?

Organisiert werden musste vieles. Sponsoren mussten gefunden werden, schließlich wollten wir das erste Mega-Event mit kostenfreiem Eintritt sein, und haben es geschafft. Natürlich brauchte es einen Gesamtrahmen für das Mega-Wochenende (Freitag-Sonntag) mit den entsprechenden Anreizen weltweit Cacher zusammenzuführen und gemeinsam Unternehmungen anzubieten, damit nicht alle vereinzelt unterwegs sind. Dann die Eventstandorte, die Unterhaltung an diesen, und last-but-least die Shops für das eigentliche GCF. Natürlich war uns bei der Suche nach Sponsoren Groundspeak sehr behilflich. Hier half sicher auch der rege enge Kontakt. Zu alle dem ist natürlich eine tolle Truppe an Helfern unerlässlich und die hatten wir.

Wie viele Personen besuchten tatsächlich das Gecoinfest in Köln? Warst du auch bei den nachfolgenden europäischen Geocoinfesten in Portugal und Prag involviert?

Da wir keinen Eintritt genommen haben, konnten wir nicht nach Kassentickets gehen, daher bekam jeder Besucher einen Namenbatch, der ihm den Zutritt zum GCF ermöglichte. Wir haben insgesamt ca. 5100 Batches ausgegeben. In Portugal konnte ich leider nicht teilnehmen, aber als das GCF zu scheitern drohte, da vorher eine falsche Truppe am Werk war, konnte ich helfen, schnell die freiwillige neue Truppe zu unterstützen und Groundspeak auf die Wichtigkeit des Gelingens hinweisen und so hat GS auch dort sehr geholfen. Portugal war dann ebenso ein Riesenerfolg. In Prag war ich mit im Orga Team und hatte mich über deren Anfrage sehr gefreut. Nun freue ich mich sehr auf das GCF in Ulm im Oktober.

Wer entscheidet, in welchem Land das Geocoinfest stattfindet und wie bekam Ulm den Zuschlag?

Jedes Jahr können Cacherteams ihre Bewerbungen für das GCF bis Mitte Juni bei mir einreichen und ich leite diese nach USA weiter wo wir uns anschließend beraten. Anfang Juli teilen wir dem „neuen“ Ausrichter die Entscheidung für das Folgejahr mit. Offiziell wird das folgende GCF dann auf dem laufenden GCF von Mark und mir verkündet.

Welche Highlights erwarten uns in Ulm, werden besondere internationale Besucher erwartet?

Ich denke es soll eine Überraschung bleiben, was uns in Ulm erwartet. Ich bin davon überzeugt, dass das Orga Team eine super Arbeit gemacht hat um uns alle top zu unterhalten und uns ein tolles GCF zu präsentieren. Auch hier werden wieder einige internationale Besucher vor Ort sein. Es wird bestimmt wieder ein Riesenfest !

Vielen Dank Guido für das Interview!

Geocoinfest Logo listing

Tolles Programm

Wir dürfen auf jeden Fall alle gespannt sein auf das 4. Europäische Geocoinfest im Oktober. Das 15-köpfige Ulmer Orga Team hat sich alle Mühe gegeben, ein interessantes Programm, nicht nur für die angemeldeten internationalen Gäste und Geocoinliebhaber zusammen zu stellen. Neben einem Meet&Greet-Event am Freitagabend gibt es einen der Jahreszeit entsprechenden Ausklang in Form eines GEOktoberfests am Sonntag. Uns erwarten neben einem tollen Shopangebot auch Führungen durch die historische Innenstadt und Bundesfestung. Auch ist die Stadt für tolle Caches bekannt! Wer noch ein Set der außergewöhnlichen Event-Coins, natürlich mit echten Ulmer Spatzen, möchte, sollte sie ganz schnell im Shop bestellen. Und wer sich beeilt, kann sogar noch Karten für das besonderes Highlight am Samstagabend ergattern: ein Konzert der Dosenfischer.

dofi

Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf dieses Event!

4 Antworten

  1. Mixi sagt:

    Auch ich freue mich auf Ulm und bin am Sammstag den ganzen Tag vor Ort um Geocacher zu treffen und kennen zu lernen. Denkt daran reckzeitig Karten zu kaufen. Gruß Mixi

  2. Steffen sagt:

    Ich habe aktuell noch gar keine Erfahrung mit Geocoins. Ein, zwei Coins sind mir zwar schon in dem einen oder anderen Cache begegnet, aber besitzt oder gesammelt habe ich bis jetzt noch keine.
    Bei jeder Geocaching Online Shopping Tour schaue ich mir aber immer wieder begeistert die verschiedenen Coins an. Vor allem interessieren mich als erstes die Meilenstein-Coins. Vielleicht nicht die spannensten, aber sie dienen ja auch als kleine Trophäen.

    Umso mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr juckt es mich schon in den Fingern.

    Ich grüße 🙂

  1. 22. September 2014

    […] Geocoinfest und einem Interview mit Guido Beckers (Longtomsilver) findet ihr auf der Webseite von GeocachingBW. Auf dem Geocoinfest in Köln konnten die vielen Geocoinsammler zum ersten Mal die Shops und […]

  2. 6. Oktober 2014

    […] Steffen bei Countdown zum Geocoinfest Ulm- Interview mit Guido Beckers […]