Geocaching macht Schule: WBS-Schatzjäger AG

Außergewöhnliches Schulprojekt

Vor mir liegen vier Geschäftberichte der WBS–Schatzjäger AG und ein Werbeflyer. Ich blättere sie durch und erinnere mich, wie es dazu kam, dass ich dieses großartige Projekt kennenlernte.

 GeschäftsberichteVor einigen Monaten machte Geocacher Martin Erstling aus Meßstetten mit Cacherhund Djego meine Afrika-Runde unsicher. Schnell stellte sich heraus, dass Erstling1 nicht nur mit besonderem Cacher- sondern auch sonderpädagogischem Talent ausgestattet war, was mir, da aus der gleichen Berufsgruppe, natürlich besonders gut gefallen hat. Ich stieß auf die Website der Schülerfirma „WBS-Schatzjäger“ und war begeistert.

1-DSC_1003_6508

Finanzierung des Landschulheims

Das Projekt war eigentlich aus der Not geboren. Die Hauptstufenschüler der Wilhelm-Busch-Förderschule Meßstetten wünschten sich 2010 einen einwöchigen Landschulheimaufenthalt. Da die Eltern nicht bereit waren, eine solch längere Reise zu bezahlen, gründeten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Klassenlehrer Martin Erstling im Oktober 2010 die WBS Schatzjäger-AG, eine richtige Schülerfirma. Möglich wurde dies u.a. durch die tolle Hilfsbereitschaft der örtlichen ZAK-Cacher-Community (Zollernalbkreis). Zahlreiche Aktionäre wurden dort gewonnen, die die Schülerfirma durch den Kauf von Aktien mit über 600 € unterstützten. Von dem Geld wurden zunächst GPS-Geräte, Akkus und Ladegeräte angeschafft.

Kindergeburtstage und Firmenausflüge

Mit Hilfe ihres Lehrers wurden die Schatzjäger  zu Spezialisten für Geocaching-Events und Touren in der Region: Betriebs– und Lehrerausflüge sowie Kindergeburtstage sind mittlerweile ihre Spezialität. Natürlich wird alles in einem Rundumpaket angeboten mit Bewirtung und echter Schatzsuche.

DSC_4193_4401

Die Kosten für einen Kindergeburtstag „Spongebob-Schatz“ belaufen sich mit frischen Hamburgern vom Grill bei 80 € für 10 Personen. Bei einem Firmenausflug muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen: Teamspiel-Schatz, Sinnes-Schatz sowie ein großes Grillbuffet während einer 7-stündingen Veranstaltung sind ab 200 € zu haben.

DSC_4166_4374

Wie in einer richtigen Firma gibt es Kundenbetreuung, Marketing, Bewirtung und  Buchhaltung. Einmal im Jahr wird abgerechnet und das Ergebnis in der Aktionärsversammlung bekannt gemacht sowie der Geschäftsbericht ausgegeben.

 2. Platz beim Wettbewerb

Am 28. 10. 2011 wurde die WBS-Schatzjäger AG mit dem zweiten Platz des Bundes-Schülerfirmen-Contest in Berlin ausgezeichnet, was Begeisterung nicht nur bei den Beteiligten auslöste. Mit einem Glückwunsch-Banner der ZAK-Cacher-Gruppe wurden sei bei ihrer Rückkehr empfangen.

 IMG_9307 b 850

Nachhaltig betrieb Martin Erstling gemeinsam mit seinen Schülern die Schülerfirma weiter. Begeistert unterstützten die ZAK- Geocacher immer wieder diese tolle Idee und trugen auch mit ihren Besuchen bei den mittlerweile legendären Events der Gruppe zum Erfolg bei.

Schatzjäger in Malsch

Durch das große Engagement konnte die Klasse 2014 ihren sechsten längeren Landschulheimaufenthalt finanzieren. In diesem Jahr wohnten sie in der Nähe von Bad Herrenalb und cachten sich durch die Highlights unserer Region. Besonders angetan waren sie vom legendären Nachtcache „Als die Lichter laufen lernten„. Immerhin durften sie am darauf folgenden Tag bis spät vormittags schlafen.

Ich freute mich sehr, dass auch ein Besuch in der Waldhausschule Malsch angesagt war. Nach einem gemeinsamen Frühstück tauschten sich die Schüler über ihre Projekte aus. Beeindruckt lauschten die Malscher Schüler den Berichten von Benjamin, Jasmin, Alessandro, Ricardo, Edgar, Justin, Sven und Michael und waren sich einig, dass das Ganze eine tolle Sache ist.

Mit der Einladung zu einem Gegenbesuch verließen uns die WBS-Schatzjäger. Im Juli werden sie ihren 5. Geschäftsbericht veröffentlichen. Leider wird dieser der letzte sein, was die Schüler sehr traurig macht. Martin Erstling wird seinen Dienstort wechseln und in Ulm an einer Förderschule unterrichten.

 P1000756

Das Projekt der „WBS-Schatzjäger“ hat mich begeistert: dank Geocaching wurde hier  mit der nachhaltigen Initiative von Martin Erstling,  seinen eifrigen Schülern  und einer helfendenen Cacher-Community etwas ganz Besonderes geschaffen!

Danke

Das könnte Dich auch interessieren...