Geocaching Lab Cache Award

Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, Zeit sich mit dem Höhepunkten des Geocaching zu beschäftigen. Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder vieles was unser Hobby so interessant macht, und ein Thema sind die Lab Caches, weshalb ich mich entschieden haben den Geocaching Lab Cache Award ins Leben zu rufen.

Definition Lab Cache

Der Labcache ist ein experimenteller Cache-Typ. Es gibt sie regelmäßig bei Mega-Events, meistens in ein bis drei Serien zu je 10 Labcaches. Aber auch bei besonderen Events ohne Mega-Status kann es Labcaches geben, das Geocaching HQ  pflegt dafür eine eigene Seite.

Im Gegensatz zu anderen Cache-Typen, ist es bei Labcaches ist nicht erforderlich einen Behälter zu verstecken und sie können sich auch im Innenbereich von Gebäuden befinden. Auf diese Weise können Labcache Besitzer innovative und neue Ideen testen, um den Spaßfaktor beim Geocaching weiter zu erhöhen.

Die Lab Cache Abenteuer spielt man mit dem Smartphone und sie sind auch immer nur eine bestimmte Zeit spielbar, meist nur für einen Zeitraum von wenigen Tagen, zum Beispiel im Rahmen von Mega-Events.

Selbstverständlich werden Lab Caches auch in der Statistik geführt und mittlerweile ist das Loggen von Lab Caches zu einem echten Trend geworden.

Geocaching Lab Cache Award

Durch Zufall bin ich darauf aufmerksam geworden mit welchem Enthusiasmus viele Geocacher diese Lab Caches spielen und ich finde das verdient unbedingt Anerkennung. Aus diesem Grunde spendiere ich den Geocaching Lab Cache Award.

Geocaching Lab Cache Award

Diese Auszeichnung soll der/die Geocacher/in mit den meisten Lab Cache Funden bekommen und dabei bin ich auf eure Mithilfe angewiesen. Teilt mir bitte mit, welche Geocacher/innen für diesen Award in Frage kommen. Ich benötige dafür den GC-Namen der nominierten Person oder – noch besser – den Link zum GC-Profil. Einsendeschluss für die Nominierungen ist der 25.12.2017, die Bekanntgabe des Gewinners bzw. der Gewinnerin erfolgt dann noch bis Ende des Jahres. Alle Nominierungen die nicht für die Top 10 reichen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Aktuelles Ranking

# GC-Name Lab Caches* Mega-Events**
1 xxxxxxxxxxx 2262 6
2 xxxxxxxxxxx 2238 8
3 xxxxxxxxxxx 2200 14
4 xxxxxxxxxxx 2151 20
5 xxxxxxxxxxx 2059 59
6 xxxxxxxxxxx 2020 2
7 xxxxxxxxxxx 1955 16
8 xxxxxxxxxxx 1721 12
9 xxxxxxxxxxx 1647 28
10 xxxxxxxxxxx 1559 6

Stand: 28.11.17

* Anzahl der geloggten Lab Caches
** Anzahl der geloggten Mega- und Giga Events

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Eljuma sagt:

    Ich finde es schade, dass der Avard nicht den besten Lab-Caches des letzten Jahres durch eine Abstimmung gewidmet wird.
    Als Ansporn für die kommenden Veranstalter, möglichst kreative Labs zu entwickeln.
    Leider gibt es so einige Cacher, die sich nur die Lösungen besorgen und somit nicht besuchte Lab-Caches gelöst haben, um ihre Statistik auf zu hüpschen.
    Hier wird, meiner Meinung nach, schummeln belohnt und verleitet die schwarzen Schafe sich noch mehr ins Zeug zu legen.

    • UliWe sagt:

      @ Eljuma: Wieso denn „schummeln“ und „schwarze Schafe“???
      Groundspeak hat es doch so gewollt: https://www.geocaching.com/blog/2013/08/geocaching-labs-faq/
      Man benötigt nur den Findcode zum Loggen: „… there are no special logging requirements other than entering the find code.“ Ist also völlig legitim und regelkonform die Labcaches so zu loggen. Man muss nicht vor Ort gewesen sein – man benötigt nur den richtigen Findcode. Das kann und darf jeder machen. Wer nicht will, der lässt es. Natürlich ist das kein klassisches Geocaching – genauso wenig wie WebCams, Virtual oder ECs. Ob man das jetzt belohnen muss und als besondere Leistung heraus stellen sollte, ist eine andere Frage. Aber dennoch interessant, wer da besonders fleißig ist und ständig an dem Thema dran bleibt. Ist nur eine weitere Facette unseres Hobbys – nichts Verwerfliches. Das kann ja jeder nach eigenem Ermessen entscheiden. Manch einer mag keine T5er, schwere Mysterys oder lange WanderMultis. Hauptsache es ist für jeden etwas dabei.

      • glider74 sagt:

        na ja…. „man benötigt nur den Findcode zum Loggen“….ob das wirklich so die Idee ist….aber bitte…wer das so versteht oder verstehen möchte… der soll danach spielen…

        Ich habe dies offiziell gefunden

        https://www.geocaching.com/help/index.php?pg=kb.chapter&id=127&pgid=510

        Find a Lab Cache

        1.Locate and find Lab Caches near you, or follow the link provided by Mega-Event hosts to access the specific Lab Cache website.

        2.Use your smartphone browser to navigate to the location(s).

        3.Read the description to help find the secret code.

        4.Enter the code in the website to mark the cache as found.

        „…to navigate to the location(s)…“ -> eindeutig ist kein Sofa Cachen gemeint, nach meiner Auffassung…

  2. Kocherreiter sagt:

    Ich habe exakt einen einzigen Lab-Cache (vor einigen Jahren in Ulm) und es blieb bei diesem – ich gehöre nicht zur Zielgruppe 😉 Vielleicht ändert sich das ja jetzt auf dem Brocken 🙂

  3. UliWe sagt:

    DNF-Pride find ich gut: https://www.geocaching.com/blog/2014/04/geocacher-honored-for-historic-dnf-stats/

    Ich hab zwar erst 116 aber bei meinen 2398 Funden (ohne Labs) ist mein DNF-Quote bedeutend besser. 😉

  4. Chris sagt:

    Ich habe Zweifel, ob dieser ‚Award‘ ernst gemeint ist.
    Soll das ganze nicht vielleicht nur die Labcache-Fans in einer unnötigen Labcaches-loggen-ohne-vor-Ort-gewesen-zu-sein-Diskussion an den Pranger stellen, ist also eher so was wie die goldene Himbeere oder der goldene Windbeutel. Wenn ja, dann sollte das auch ausdrücklich transparent gemacht werden.

    Zumindest sollte man im Ergebnis die Liste auf diejenigen beschränken, die sich selbst dort melden und nicht einfach Nicknames von Cachern publik machen, die das selbst gar nicht wollen.

  1. 27. November 2017

    […] mal was für ein geiler Geocacher ich bin“-Gebahren… das manchmal auch gerne mit einem Award gewürdigt wird. Wohl denn, ich biete 146 DNFs bei 5617 gefundenen Caches und setze damit die Latte auf eine […]

  2. 30. November 2017

    […] Lab Cache Award […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.