Deutschland. DEINE CACHES

Heute jährte sich die deutsche Wiedervereinigung zum 25. Male. Vielerorts wurde das gefeiert, auch mit Geocaching-Events. Schließlich wird in Deutschland auch seit 15 Jahren gecacht. Bei dem guten Wetter heute, sind mit Sicherheit auch viele draußen gewesen und haben Geocaches gefunden. Teilweise wart ihr bestimmt im Rahmen größerer Touren, schließlich ist Feiertag, unterwegs.

Wir wollen die Gelegenheit nutzen und euch ein paar Fakten zu Geocaches und Geocachern in Deutschland präsentieren die ihr so vielleicht noch nicht kanntet.

Erster Cache Deutschlands

Das gehört eigentlich zum Basiswissen eines jeden Geocachers, auch wenn First Germany (GC77)  mittlerweile archiviert ist. Am 2. Oktober 2000 wurde der erste Cache in Deutschland, südöstlich von Berlin in Brandenburgversteckt, ziemlich genau fünf Monate nach dem ersten offiziellen „Geocache“, damals Stash genannt, überhaupt.

Die ersten 15 Geocaches in Deutschland sind hier beschrieben.

Ältester, aktiver Geocache Deutschlands

Dabei handelt es sich um den Tradi Medieval View (GC26C) in der Nähe der weithin bekannten Burg Eltz in der Eifel. Es war der erste Geocache im Bundesland Rheinland-Pfalz sowie der zweite in Deutschland und ist seit der Achivierung von GC77 der älteste, aktive Cache.

Weitere, ebenfalls noch aktive Caches aus der Anfangszeit in Deutschland sind hier beschrieben.

Meistgeloggter Cache in Deutschland

Mit über 20.000 Fund-Logs ist Lego – einer ist zuviel (GC13Y2Y) der mit Abstand meistgeloggte Cache. Die außergewöhnliche „Dose“ befindet sich im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin. Ob wirklich alle, die diesen Cache online geloggt haben, tatsächlich auch im Logbuch stehen, darf bezweifelt werden. Die Location ist ein Touri-Magnet und das Logbuch ist mitunter nicht so einfach zu finden. Bei fast 7 Logs pro Tag, dürften trotzdem schon etliche Micro-Logbücher vollgeschrieben worden sein.

Höchstgelegener Cache Deutschlands

Bei der Auswahl wurde berücksichtigt, dass es ein physischer Cache, also eine Dose ist. Der Tradi Dedicated to Rosi (GC1ZD6Q) kann sich natürlich nur an der Zugspitze befinden, dem höchsten Berg Deutschlands. Die Höhenlage des Caches ist im Listing mit 2.812 m angegeben und kann nur erklettert werden. Definitiv ein T5, der für die meisten von uns nicht erreichbar ist.

Am längsten nicht gefundener Cache

Tja, wer kennt ihn nicht? Edward Snowden (GC4ZY46) ist nicht nur seit den NSA-Enthüllungen in aller Munde, sondern auch als Cache ein ziemlich „harte Nuss“. Stand heute (3.10.2015) sind bereits 565 Tage vergangen, ohne dass der erste Fund (FTF) geloggt wurde!

Das erste Geocaching-Event in Deutschland

Lang, lang ist’s her. Am 7. Juli 2001 fand das Southern BBQ (GCEA9) statt, das erste auf geocaching.com gelistete Event Deutschlands. Als Location wurde ein Grillplatz in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart auserkoren und mit dem Owner haben insgesamt vier Teilnehmer geloggt 🙂 Übrigens sind die Teilnehmer, den Logs nach, dann doch zu einem anderen Fest in der Nähe weitergezogen.

Der erste Mystery Deutschlands

Was wäre die Geocaching-Szene hierzulande ohne Mysteries, in keinen anderen Land rätseln die Geocacher soviel wie hier. Dass allerdings schon seit September 2001 mit AMD Duron (GC1F63) tatsächlich ein Mystery gelisted ist, war mir bis heute neu. Das Cache befindet sich südlich von München.

Erster Virtual Cache in Deutschland

Ebenfalls im September 2001, kam der erste Virtual heraus. Neue Virtuals können schon lange nicht mehr erstellt werden, die vorhandenen haben aber Bestandsschutz und damit gehört Throatwobbler Mangrove (GC1FAC) in Trier zu einer Reihe von Caches die immer weniger werden.

Deutschlands einsamster Cache

Ein Cache der in 12 Jahren nur einmal gefunden wurde? Ja, gibt es, und dieser Cache befindet sich tatsächlich in Deutschland, besser gesagt in deutschen Gewässern, präzise gesagt in der Kieler Bucht in der Ostsee. Fischermans Cache (GCGWK8) ist wohl eine der größten Herausforderungen und es wurden auch schon einige Versuche diesen Cache zu heben (im wahrsten Sinne des Wortes) abgebrochen.

Der beste Cacheverstecker

737 Caches (Dosen) hat Graveraver bisher versteckt. 432 Tradis, 96 Multis und 209 Mysteries. Das ist eine beachtliche Leistung!

Der Weltenbummler

Flyingnick, der Name scheint Programm zu sein, hat bereits in 120 Ländern mindestens einen Cache geloggt und ist damit aktuell der deutsche Cacher mit den meisten Länderpunkten.

Der Owner mit den meisten FPs

Fast 19.000 Favoritenpunkte für insgesamt 31 Geocaches hat Mystphi bisher eingeheimst. Die meisten dieser Caches liegen in Hamburg oder drumherum. Respekt!!!

Deutschlands nördlichste Dose

Das ist ein relativ junger Tradi, erst im Februar 2014 wurde Deutschlands nördlichste Dose (GC4RRY) versteckt, hat seitdem aber schon über 1.000 Fund-Logs bekommen. Die Location befindet sich im Norden von Sylt.

Deutschlands östlichste Dose

Das Ost-Ende (GCNHNA) von Deutschland liegt bekanntlich in Sachsen und hier an der Neiße, dem Grenzfluss zu Polen. Obwohl der Cache schon über 10 Jahre alt ist, wurde er nur rund 280 x gefunden.

Deutschlands südlichste Dose

Südlicher geht es wirklich nicht mehr, und von der Südend-Serie ist Südend 6 – Grenzstein 147 (GC1DEG7) dann der Cache mit dem niedrigsten Wert einer Nordkoordinate in Bayern und Deutschland.

Deutschlands westlichste Dose

So tief im We-heste-he-hen hätte Grönemeyer wohl keinen Cache versteckt. Aber der ist ja, soweit ich weiß, auch kein Cacher. Genaugenommen bildet West-End Germany (GC5E5V5) gar nicht den westlichsten Zipfel Deutschlands, aber der ist nicht zugänglich und so liegt diese Dose regelkonform und ist damit die westlichste.

Der Landkreis mit der größten Cachedichte

Um diesen Wert zu ermitteln, muss man die Anzahl der Caches ins Verhältnis zur Fläche setzen. im Landkreis Esslingen (Baden-Württemberg) befinden sich auf einer Fläche von 641,5 km² derzeit 2.105 Geocaches, was einer aktuellen Cachedichte von 3,3 Dosen / km² entspricht.

Anzahl der Geocaches in Deutschland

Derzeit gibt es in ganz Deutschland ca. aktive 348.000 Caches und ca. 306.000 wurden hierzulande schon archiviert.

Die seltenste D/T Kombination

Viele die schon mal die 81er Matrix gefüllt haben kennen das „Problem“: je nach Region es ist nicht so einfach einen Cache mit D1/T4,5 zu finden, denn diese Kombination kommt am wenigsten oft vor.


Wir hoffen euch hat unser Artikel Deutschland. DEINE CACHES gefallen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Cachen!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Eine sehr schöne Zusammenstellung! Liest sich fast wie eine ToDo-List über die prominentesten Caches (auch wenn ich die ganz schwierigen wohl rauslassen würde, ich kenne meine Grenzen *g*).

  1. 7. Oktober 2015

    […] – Zahlen und Fakten: Erstaunliches über Deutschland und seine Caches im Blog von Geocaching Baden-Württemberg […]