Subbotnik

 

Was ist ein Subbotnik?

Der Subbotnik (von russisch суббота subbota ‚Sonnabend‘) ist ein in Sowjetrussland entstandener Begriff für einen unbezahlten Arbeitseinsatz am Sonnabend, der in den Sprachgebrauch in der DDR übernommen wurde.

Was hat das mit Geocaching zutun?

In Ostelbien lebt ein kleines Cachervolk. Um den Vorsitzenden CaptainF wurde ein kleiner Cacherstaat gegründet. Im Jahre 2007 gab es das erste Event aber das kann man hier Ostelbien unser Cacherland nachlesen.

Eine weitere Leidenschaft vom CaptainF sind alte Traktoren und Feuerwehren samt Zugehör. Nur sein neu erworbenes Museum naja so ein wenig schlimm aus.

Da kam die Gute Seele des Vereins die Steinfrau auf die Idee ein wenig zu helfen. Es sollte einfach ein Danke sein von den vielen Dosensuchern die hier viele glückliche Stunden erlebt haben.Hier eine Auszug des Aufrufs.

Liebe Pioniergruppe,

für alle, die am Pfingstsamstag in die Weiten der Rochauer Heide zum Subbotnik kommen, ein paar Infos zu Absichten und Ablauf:

Wie schon erwähnt, macht der Kalle neuerdings groß in Sachen olle Feuerwehr und hat sich dafür Anteile an einem LP zugelegt, um die alte Technik trocken parken zu können. Neben der Halle für die Technik gibt’s nun auch noch ein altes Fabrikgebäude und da dem Kalle nur 50% der Anteile gehören und der zweite Eigentümer nur namentlich, aber nicht persönlich kennt, es sich um zwielichtiger Gestalt handeln soll, lohnt der LP auch zu nicht mehr als ihn zu bedosen. Und da kommt Ihr ins Spiel. Wie das bei so LP’s ist, liegt einiges an Dreck herum, leckt das Dach an verschiedenen Stellen, Fenster und Türen sind kaputt und ringsherum wuchern Bäume und Gestrüpp.

Je nach Lust, Laune und den eigenen Möglichkeiten der Pioniergruppenmitglieder sollen einige dieser Missstände im Zuge des Subbotnik behoben werden. Dabei gilt: “Alles kann, nichts muss!” Jeder Teilnehmer ist willkommen, selbst wenn’s nur zur moralischen Unterstützung der anderen ist. Wichtig ist, dass alle Spaß dabei haben und am Abend gesund und und munter um’s Lagerfeuer sitzen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Eine gute Gelegenheit etwas herumzuspinnen, wie der LP am besten zu bedosen wäre.

Ort: N51 46.536 E13 27.528 (04936 Hohenbucko direkt am Bahnhof)

Ganztägige Veranstaltung am 23.05.2015  (ab 08:00 Uhr ist Kalle persönlich zugegen) offizieller Beginn 10:00 Uhr mit Fahnenapell, Ende offen.

Mittagessen: gegen 13:00 Uhr ist organisiert und wird gestellt

Nachmittagspause: Kaffee und Kuchen (da sind bereits zwei Kuchen fest zugesagt, sollte es noch Backbegabte geben, die wir noch nicht angefragt haben, bitte kurze Mail mit: Bringe handfesten Kuchen mit)

Abendessen: eine Suppe nach Laune der Köchin aus dem Kessel über’m Lagerfeuer

Strom: liegt NICHT an

Wasser: Gibt es nur aus dem Feuerlöschteich und Kanistern

Dusch- und Waschgelegenheiten: Begrenzt beim Kalle zu Hause

Badestelle: im Pool bei Kalle (300 m entfernt)

Feste Unterkunft: Nicht inbegriffen,  bitte eigenständig organisieren.

Camping: Möglichkeiten zum Zelten und Abstellen von Wohnwagen bzw. -mobil sind vorhanden.

Bekleidung: Festes Schuhwerk, Arbeitsbekleidung oder alte Sachen zum schmutzig machen, Arbeitshandschuh ( No Smoking ! )

Anliegende Arbeiten: Gestrüpp, Büsche und einige Bäume beseitigen, Müll zusammentragen und Dreck zusammenfegen, Fenster und Türen – soweit möglich – dicht machen, eventuell – soweit sicher machbar – Löcher im Dach notdürftig flicken. Alte Dachbalken liegen zum verabreiten bzw. verfeuern bereit, müssen nur klein gemacht werden.

Wer Platz und überhaupt was davon hat, kann auch gern noch mitbringen an Arbeitsgeräten und Werkzeugen: Besen, Rodehacke, Gartenschere, Baum- bzw. Astschere, Axt, Handsäge, Spaten, benzinbetriebene Motorkettensäge, Akku-Schrauber, Schauben und Nägel (falls zu Hause noch irgendwelche Restbestände herumliegen).

Es grüßen Euch vorfreudig Euer Kalle und die Schulköchin

Zum Fahnenappell war auch ein Gast aus den Norddeutschen behilflich.

Sobo als Wessi und die FDJ Fahne!

Vor der Arbeit

Vor der Arbeit

Etwa 60 Cacher waren am Morgen vor Ort.

Essen

Essen

Essen wie damals aber lecker wars!

Mahlzeit

Da waren alle Teller leer!

Bierchen

Die Löschanhänger war gut bestückt!

tuff tuff

Klein Temu auf Oldi!

Framo

Auch ein schöner Oldi!

A.Driver

A.Driver hatte seinen Spaß!

20150523_211526

Hier der riesen Berg vom Urwald. Am Ende war ein Container voll mit Altreifen und Plastikmüll und ein Container voll mit Mischabfällen.

ende

Am Ende war der harte Kern noch bis uff naja sehr lang am Lagerfeuer!

Es war ein toller Tag wie immer dort und alles ohne Punkt und ohne einen Dose zu finden! Aber wozu auch den unter Freunden vergeht der Tag eh wie im Fluge!

Bis zum nächsten Einsatz!

Euer Temu

Das könnte Dich auch interessieren...