Wir messen einen GNSS Referenzpunkt ein

Wer schon immer mal wissen wollte wie man die Koordinaten für einen Geocache mit hoch genauem GPS-Equipment erfasst, hat hier die Gelegenheit dies live zu erleben, denn wir dürfen dabei sein wenn ein GNSS Referenzpunkt eingerichtet wird :).

Historisches und Vorbereitung

Am 2. Mai 2000 schaltete US-Präsident Bill Clinton die künstliche Verschlechterung des GPS-Signals für zivile Nutzung ab. Nur einen Tag später, am 3. Mai 2000 wurde auch schon der erste Geocache wird versteckt und somit unser Hobby geboren.

Im Lauf der Jahre wurde die GPS-Nutzung in allen möglichen Bereichen intensiviert, sei es bei der Navigation, der Landvermessung, ja sogar in der Landwirtschaft. Ganze Industriezweige und Dienstleistungen sind dabei entstanden und mittlerweile ist die Nutzung von GNSS-Systemem auch in unserem Leben alltäglich.

Jeder der ein Smartphone nutzt, kommt in irgendeiner Weise mit locaction based services in Kontakt, und dabei wird auch immer wieder der Standort des Nutzers per GPS erfasst. Wir Geocacher haben natürlich nochmal einen ganz anderen Bezug zu GPS, basiert doch das Verstecken und Finden von Geocaches auf möglichst genauen Koordinaten.

Vor einiger Zeit habe ich GNSS-Referenzpunkte in Baden-Württemberg recherchiert und dabei entstand ein Kontakt zum LGL. Als ich die Frage stellte wie denn so ein GNSS-Referenzpunkt entsteht, kam recht schnell die Idee auf, dies im Rahmen eines Events interessierten Geocachern zu zeigen. Jetzt musste nur noch ein geeigneter Punkt her, und als ich die Idee bei der Gemeinde Durmersheim vorstellte, stieß ich ebenfalls auf offene Ohren. Schließlich konnten wir uns gemeinsam darauf verständigen, dass das eine interessante Sache ist und mit dem erklärten Willen aller Beteiligten wurde sogar der Termin am 2. Mai 2015 möglich, also zum 15. Jubiläum der Freigabe des GPS-Signals für zivile Nutzung.

Das LGL hat übrigens schon vor ein paar Jahren einen Checkpoint für Cacher eingerichtet :).

Location

Rathausplatz Durmersheim – das Event findet im Freien statt!
Parkplätze gibt es rund um das Rathaus – bitte parkt nicht direkt davor, wir brauchen den Platz!

Ablauf des Events

  • Beginn ist um 14:00 Uhr (siehe auch GC5NP44)
  • Ein Team des LGL in Karlsruhe stellt uns SAPOS und entsprechende Equipment vor.
  • Wer Lust hat, darf die Koordinaten des zukünftigen Referenzpunktes mit seinem eigenen Gerät ermitteln. Es wird eine Liste ausliegen in die man sein Ergebnis und Kontaktdaten eintragen kann.
  • Der Referenzpunkt wird von den Mitarbeitern des LGL eingemessen.
  • Fragen & Antworten

Zusätzliche Aktion des LGL

Das SAPOS-Team des LGL wird die Ergebnisse der Messungen von den Event-Teilnehmern auswerten und die drei mit den genauesten Ergebnissen in Bezug auf die Referenz-Koordinate, werden zu einem Besuch der SAPOS-Zentrale ins LGL nach Karlsruhe eingeladen!

Event-Coin zur Erinnerung

Wenn Interesse besteht, würde ich, sobald die Koordinaten des GNSS-Referenzpunktes offiziell bestätigt sind, zur Erinnerung einen Coin designen und in Kleinserie produzieren lassen (z.B bei my personal Coin). Die Einzelheiten dazu können wir beim Event besprechen.

Dank

Für die unkomplizierte Unterstützung bei der Ideenfindung und Umsetzung, ohne die dieses Event nicht möglich wäre, bedanke ich mich ganz herzlich bei Herrn Thomas Krempel vom SAPOS-Team des LGL in Karlsruhe sowie Herrn Andreas Leupolz von der Gemeinde Durmersheim.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. auob sagt:

    Super gemacht.
    Tolle Idee und informativer Bericht.
    Und Durmersheim ist um eine Attraktion reicher.
    Bravo webmicha 🙂
    auob

  1. 18. April 2015

    […] den 2. Mai online bringen (die Vorbereitung zog sich etwas und fast hätte es nicht mehr geklappt): Wir messen einen GNSS Referenzpunkt ein. Die Event-Karte wird auch noch […]

  2. 9. Mai 2015

    […] Rückblick auf das Event : Wir messen einen GNSS Kontrollpunkt ein […]