Mega – Giga – Zu groß?

Vor ein paar Minuten wurde das Listing von „Mir san Giga“ disabled und die zugehörige Webseite in den Wartungsmodus geschaltet. Als Grund wird angegeben, dass es zuviele Anmeldebekundungen gibt. Hier das Announcement dazu:

[notice]

Hallo liebe Geocacher,

wir hatten gerade ein Gespräch mit der Olympiapark GmbH.
Was ursprünglich als normales Mega geplant war hat (aufgrund des Giga-Status) so einen Zuwachs an zu erwartenden Besuchern verursacht, der uns jetzt vor gewaltige Probleme stellt.
Da sich inzwischen so viele Personen angemeldet haben wird uns das Eventgelände zu klein.
Laut Vorgabe des KVR dürfen aus Sicherheitsgründen nur eine gewisse Anzahl an Personen gleichzeitig auf das Gelände.
Das Listing wird deshalb vorübergehend disabled. Wir arbeiten gerade mit allen Beteiligten fieberhaft an einer Lösung.
Bitte schickt uns diesbezüglich keine Anfragen. Wir melden uns sobald es hier Neuigkeiten gibt.
Vielen Dank für Euer Verständis
Das MunichGigaEventTeam

[/notice]

Wenn man sich vorstellt, dass bei ca. 4400 „Will Attends“ im Schnitt 1,5 Personen „angemeldet“ werden und am Ende ca. 90% davon auch tatsächlich kommen, dann reden wir hier von ca. 6000 (in Worten: sechstausend) Leuten. Wenn man unterstellt, dass im Rahmen einer „normalen“ Mega-Planung vielleicht mit der Hälfte gerechnet wurde, dann ist klar, dass man jetzt vor Herausforderungen steht die nicht so ohne weiteres gehandhabt werden können.

Entwicklung der "will attends" Quelle: project-gc.com

Entwicklung der „will attends“ – Quelle: project-gc.com

Mir geht allerdings folgende Überlegung durch den Kopf: der Giga-Status wurde vor zwei Monaten erteilt und damit muss die Planung auf mindestens 5000 Teilnehmer ausgerichtet gewesen sein, denn 5000 Attendees sind die Vorrausetzung für den Status „Giga-Event“. Jetzt gibt es plötzlich Bedenken bezüglich der Sicherheit am Veranstaltungsort. Ich will das auf keinen Fall verharmlosen, und es ist gut und richtig, dass das Orga-Team bis auf weiteres keine Anmeldungen mehr annimmt, doch die Frage ob das nicht vorher absehbar war, muss an dieser Stelle erlaubt sein. Munich 2104 ist das Projekt-Event des Jahres, hier steht geballtes Know-how und Erfahrung zur Verfügung und doch wurde möglichwerweise unterschätzt welche Auswirkungen es haben wird, wenn Groundspeak ein neues Icon einführt, wobei ich hier die Marketing-Leute von GS mit in der Verantwortung sehe.

Wie es nun weitergeht ist auf jeden Fall spannend, denn es wird Auswirkungen auf die nächsten Gross-Events haben – konzeptionell wie organisatorisch.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 24. Juni 2014

    […] Mega – Giga – Zu groß? […]