Badisch Kanada: eine Hütte, ein Auerhahn, ein klasse Wochenende!

Bereits zum 5. Mal marschierten Geocacher durch den Schnee, um ein zauberhaftes Hüttenwochenende in der Acherner Skihütte zu verbringen.

Badisch Kanada 2014Elke und Michael vom Team elmi.de, sowie Andreas vom Team Kappler, hatten vergangenes Wochenende  wieder zum Event „Badisch Kanada“ eingeladen.

Die Acherner Skihütte, befindet sich im Naturschutzgebiet Wilder See auf einer Höhe von 1.048m, mitten im neuen Nationalpark Nordschwarzwald. Sie ist, insbesondere bei Schnee, nur zu Fuß zu erreichen. Und Schnee gab es dieses Jahr wieder punklich zum Event.

Ein Auerhahn hieß alle Willkommen

Bereits am Samstagvormittag trafen die ersten Geocacher ein, da eine Überraschungs-Schneewanderung auf dem Plan stand. Jedoch mussten die eintreffenden Geocacher achtsam sein,  denn um die Hütte hat ein Auerhahn sein Revier gefunden. Das zeigte der seltene Vogel mit ganzem Stolz. In unmittelbarer Nähe stolzierte er im Schnee und zeigte sich in seiner vollen und schönen Pracht. So etwas bekommt man nicht alle Tage zu sehen und das war defintiv eines der Highlights beim diesjährigen Hüttenevent.

AuerhahnÜberraschungs-Schnee-Wanderung

Als dann alle angekommen waren, ging es sogleich auf die angekündigte Wanderung mit Überraschungen. Aber zuvor mussten die anwesenden Geocacher noch in drei Länder-Gruppen eingeteilt werden. Zur Auslosung wurden selbstgebackene Kekse verwendet, die in Form und Farbe den Fahnen von Baden und Kanada entsprachen. Und weil das Ganze recht nahe an der Grenze zu Schwaben stattfand und abends auch schwäbische Geocacher  anwesend waren, wurde die dritte Gruppe mit einem Herz in den württembergischen Farben ausgelost. Schließlich haben wir ja alle ein Herz für die Schwaben ;). So ging es anschließend gemeinsam auf den Weg, auf dem als Überraschung, die drei Teams bei unterschiedlichen Aufgaben gegeneinander antreten mussten. Bei Tauziehen, Tierspuren erraten, mit einem Löffel im Mund einen Tischtennisball seinem Mitspieler auf dessen Löffel balancieren,  mit Karte und Kompass verschiedenste Aufgaben lösen und zu allerletzt so viel Schnee wie möglich zu Wasser schmelzen. Dabei, wie sollte es anders sein, hat Team Baden vor Team Kanada gewonnen und leider wurden die Schwaben letzter. Woran das wohl liegen mag *g*.

Eine weitere Überraschung

Zurück in der Hütte kamen die letzten Geocacher dazu und so konnte das Event beginnen.  Weil Badisch Kanada nun schon zum 5. Mal stattfand, gab es von Teamrio eine tolle Überraschung für die Event-Owner. Ein Banner mit badischer und kanadischer Fahne, auf denen alle bisher teilnehmenden Geocacher mit Namen darauf standen. Beschrieben mit allen wichtigen Begriffe, die in den Logs der vergangenen 4 Jahre erwähnt wurden, sowie allen Terminen der letzten Events, einschl. GC Nummer, wurde das Banner an das Team von elmi.de und Kappler als Dankeschön für die Orga überreicht.

BannerRätseln und spielen bis spät in Nacht

Für Kurzweil sorgte das Spiel „Wer bin ich?“. Dabei musste anhand einer Statistik erraten werden, um welchen anwesenden Geocacher es sich handelt. Mancheiner entdeckte sich dabei selber, oder auch nicht. Anschließend wurde zum reichhaltigen Buffet geladen, damit danach Benadar´s Gewinnspiel stattfanden konnte. Anhand eines Rätselbildes mussten Figuren und Geocaches gefunden werden, bei dem die jüngsten Geocacher, doch klar die Besseren waren. Und so durfte jeder in die Losschüssel greifen und sich den einen oder anderen Gewinn ziehen. Natürlich durfte die traditionelle Feuerzangenbowle nicht fehlen, die Jahr für Jahr von Zabadak gespendet wird. So wurden bis tief in die Nacht noch viele interessante Gespräche geführt.  traditionelle FeuerzangenbowleFür alle die die Übernachtungsmöglichkeiten nutzten, gab es am Sonntagmorgen ein reichhaltiges Frühstück, bis es dann wieder zurück ins Tal und den Alltag ging. Auch dieses Jahr kann man an den Logeinträgen wieder erkennen, dass Badisch Kanada ein ganz besonderes Event ist, das seinesgleichen sucht. Ich freue mich darauf, wenn es nächstes Jahr wieder heißt: Badisch Kanada 2015.

Das könnte Dich auch interessieren...