Lost Place Premiere

Premiere in Kaiserslautern

Gestern abend war es endlich soweit: nach mehreren Verschiebungen ist der in Geocachingkreisen sehnlichst erwartete Film „Lost Place“ nun endlich im Kino.

20130917_211624_aWir konnten dank einer Akkredierung die Premiere in Kaiserslautern besuchen. Die Bestätigung bekam ich erst am Sonntag, und so musste ich etwas improvisieren, doch mit Unterstützung zweier Cacher-Kollegen vom Team „Speckkälbe“ konnte ich zur Filmpremiere, der Welturaufführung fahren.

Mitten in der Stadt, in den Central City Cimenas, die übrigens schon seit 100 Jahren bestehen, angekommen, bekamen wir zunächst die Pressebadges sowie eine Pressemappe ausgehändigt. Dann hieß es warten auf die Filmcrew. Neben dem Regisseur Thorsten Klein (mit ihm war ein Interview vorgesehen) sollten auch Francois Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen und Pit Bukowski kommen, sowie ein großer Teil des Filmteams.

Team "Speckkälble" im Einsatz für BadenGeoCaching.de

Team „Speckkälble“ im Einsatz für BadenGeoCaching.de

Kinoevent

In der Zwischenzeit haben wir uns mit „die Studenten“ unterhalten, die ein Kinoevent organisert hatten. 60 Cacher hatten die Möglichkeit ebenfalls in den Genuss der Premiere zu kommen und das sogar in einem eigenen Kinosaal. Wir nutzen die Gelegenheit um uns in das toll gestaltete Logbuch einzutragen (was später auch die Darsteller gemacht haben wie ich nach dem Film mitbekommen habe ;)).

Logbuch des Kinoevents

Logbuch des Kinoevents

Außerdem bekamen wir eine der 50 Coins zu sehen, von denen 20 rund um Kaiserslautern und der Rest in ganz Deutschland versteckt wurde.

1 von 50 Lost Place Coins

1 von 50 Lost Place Coins

Während des Wartens traf ich auch Saarfuchs, einen Bloggerkollegen, der wie ich von der PR-Agentur angesprochen und akkreditiert wurde. Für uns beide war es das erste Mal live bei einer Filmpremiere zu sein und wir plauderten ein bisschen.

Die Spannung stieg, für uns auch aus dem Grund, weil wir im Sommer letzten Jahres gemeinsam den Cache Funkloch #2 absolviert hatten, nach wie vor eines der Highlights unserer Cacherkarrieren.

Dann war es soweit, die männlichen Darsteller, der Regissuer und das Produzenten-Team stellten sich für die ersten Fotos auf bevor es auf den roten Teppich ging.

Francois Goeske – Thomas Klein (Regie) – Pit Bukowski – Alex Weimer, Esther Friedrich & Lena Vurma (Produzenten)

Drinnen ging es dann mit Interviews weiter und auch ich konnte eine paar Worte mit Thomas Klein wechseln. Er war wirklich gut gelaunt und auf die Frage ob er denn, als jemand mit etwas Geocaching-Erfahrung, auch selbst den Cache „Funkloch“ gemacht habe, verneinte er lachend. Aber bei den Dreharbeiten habe er einige Cacherteams vor Ort angetroffen.

20130916_193046_a

Im Gespräch mit Thomas Klein

Schließlich ertönte der Gong und das Filmteam sollte noch die Geocacher im Kinosaal 4 , die eigens ein Event organisiert hatten und ihre eigene Vorführung bekamen, begrüßen. Wir durften den Film im Kino 1 anschauen, und ich war nun wirklich sehr gespannt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Verleiher ging endlich das Licht aus und wie bei Premieren üblich, startete der Film ohne Werbung vorab.

Meine bzw. unsere Meinung zum Film könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Nachdem der Film zu Ende war, zeigte sich das Publikum applaudierfreudig und Regisseur Thomas Klein stellte die Crew von „Lost Place“ vor und erzählte dabei von der Entstehung des Films.

Regisseur Thomas Klein dankt dem gesamten Filmteam

Regisseur Thomas Klein dankt dem gesamten Filmteam

Mit viel Applaus endete schließlich die Premiere von „Lost Place“ und uns zog es nun erstmal nach draußen an die frische Luft. Hier fanden sich auch Teile des Filmteams wieder und während wir uns unterhielten schnappte ich neben uns die Frage „was wohl die Geocacher zu dem Film sagen“ auf. Nun, da konnten wir natürlich prompt die Antwort geben und es entwickelte sich eine sehr angenehme Unterhaltung mit Tom Schirdewahn, dem Artdirector von Moviebrats und seiner Begleitung.

Schließlich verabschiedeten wir uns, es war doch schon spät und kühl geworden, um mit vielen interessanten Eindrücken den Heimweg anzutreten.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Saarfuchs sagt:

    Dein Artikel gefällt mir gut – inzwischen hab‘ ich bei mir im Bericht auch das Bild von Dir online…

    Die Premiere hat mir gut gefallen, auch wenn die Location im Kino etwas beengt war…

    Viele Grüße aus dem Saarland,
    Jörg

  1. 16. März 2014

    […] Kinostart haben wir schon ausführlich über den Film “Lost Place” berichtet. Bei der Premiere in Kaiserslautern konnte ich selbst dabei sein und im Anschluß auch meine Meinung zum Film […]