GIS-Station Heidelberg: Geocaching Day

Nachhaltiges Geocaching

Am Samstag, den 17. August 2013 öffnet die GIS-Station ihre Türen, um kleinen und großen Schatzsuchern spannende Entdeckungstouren im Zeichen der Nachhaltigkeit zu bieten.

Nach dem Prinzip „Fälle nicht mehr Holz, als nachwachsen kann“, soll nachhaltiges Handeln in der Wirtschaft, Umwelt und im sozialen Bereich die Welt auch noch für unsere Nachfahren lebenswert machen. Die GIS-Station bietet zu den drei Feldern der Nachhaltigkeit Geocaching-Touren an. Die Teilnehmer können zwischen der Natur des Philosophenwegs, der industriellen Entwicklung des Stadtteils Bergheim und der neu entstehenden Passivhaussiedlung Bahnstadt wählen, um Heidelberg als nachhaltige Stadt kennenzulernen.

Zeitbedarf der Touren (+Altersempfehlung)
„Zwischen gestern und heute
– Die Heidelberger Bahnstadt entsteht“
ca. 2h (ab 6 J.)
„Ein Stadtteil im Wandel: Heidelberg-Bergheim“ ca. 2,5h (ab 6 J.)
„Im Tal zwischen den Bergen
– Der Heidelberger Philosophenweg“
ca. 3,5h (ab 7 J.)

Auch die Kleinsten erfahren während des Geocachings auf spielerische Art, was Nachhaltigkeit bedeutet und was wir dafür tun können. Die Teilnehmer dieser digitalen Schnitzeljagd lösen Rätsel und errechnen Koordinaten, um am Ende den versteckten Schatz zu finden.

Eine Anmeldung zum Geocaching ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geocachen für die ganze Familie (Foto: GIS-Station)

Geocachen für die ganze Familie (Foto: GIS-Station)

Jeweils um 10 und 14 Uhr beginnen die Touren in der GIS-Station am Czernyring 22/10 in Heidelberg mit einer kurzen Einführung zum Geocaching und der Nutzung der GPS-Geräte. Diese können gegen einen Pfand (Personalausweis oder Führerschein) vor Ort ausgeliehen werden. Bis 18 Uhr müssen sie wieder in der GIS-Station abgegeben werden. Wer ein Smartphone besitzt, kann auch dieses für die Geocaching-Tour benutzen. Anleitungen für die Installation und Nutzung der Android – und Apple -App zum gibt es auf der Seite der GIS-Station zum Download.

Die GIS-Station ist …

… eine Fortbildungseinrichtung für Lehrer und ein außerschulischer Lernort für Schüler und Familien zur Nutzung digitaler Geomedien. Als Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum bietet die GIS-Station Seminare, Workshops und Unterrichtseinheiten rund um die Themen GPS, Fernerkundung und Geoinformationssysteme an. Der Schwerpunkt des breit gefächerten Programmangebots liegt auf der methodisch-didaktischen Einbettung digitaler Geomedien in einen modernen Schulunterricht. Die Bildungsangebote werden durch die Abteilung Geographie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Das könnte Dich auch interessieren...