Die Tränen der Gaia – Livegame in Stuttgart

Professor E. Nigma aus Stuttgart ist es gelungen die „Tränen der Gaia“ in seinen Besitz zu bringen. ENMAZE hat für euch den Kontakt zu seinem Assistenten hergestellt. Dieser bietet an, euch Zugang zum Arbeitszimmer des Professors zu verschaffen, um das Elixier zu stehlen. Jedoch habt ihr nur eine Stunde Zeit, bis der Professor zurückkommt. Angeblich hat er das Fläschchen mit einigen kniffligen Rätseln und geheimen Mechanismen gesichert.

Das klingt ja schon ein bisschen nach Indiana Jones oder Lara Croft, findet ihr nicht auch? Und Professor E. Nigma ist auch in Cacherkreisen kein Unbekannter, hat er doch schon ganze Generationen von Geocachern zur Verzweiflung getrieben.

Livegame im Herzen von Stuttgart

Vor ein paar Wochen hatte ich Kontakt mit Patrick Österreicher, einem der beiden Gründer von ENMAZE in Stuttgart. Im Verlauf unseres Gespräches haben wir vereinbart das ENMAZE Livegame „Die Tränen der Gaia“ zu testen und darüber im Blog zu berichten. Letztes Wochenende waren wir da und haben unser erstes Livegame gespielt. Und um es vorweg zu nehmen, es hat richtig Spaß gemacht, meine Mitspieler waren begeistert und sind jetzt Feuer und Flamme für diese Art von Spiel.

Livegame – was ist das das?

Es gibt mehrere Arten von Livegames und die bekanntesten Vertreter sind die sogenannten Escape- oder Exit-Games. Hierbei begeben sich die Spieler in einen Raum, der dann verschlossen wird. Ziel des Spiels ist es diesen Raum innerhalb einer bestimmten Zeit wieder zu verlassen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten die Tür zu öffnen, ob mit Schlüssel oder anderweitig, sei mal dahin gestellt. Ein Knackpunkt dabei ist, dass man als Spieler wirklich eingesperrt wird, und das ist nicht jedermanns Sache. Natürlich würde im Notfall die Tür geöffnet werden, das ist auch klar, doch es ist unter Umständen schon ein unterschwelliger Stressfaktor.

Bei ENMAZE Livegames gibt es diesen Faktor nicht. Das aktuelle Spiel, „Die Tränen der Gaia“ ist so aufgebaut, dass man zwar auch in einem einzelnen Raum spielt, dieser wird jedoch nicht verschlossen, denn das Ziel ist es nicht den Raum zum Verlassen zu öffnen, sondern den „Schatz“ zu finden.

Die Tränen der Gaia

Begrüßt wurden wir von Alexander Zorn, dem zweiten Gründer von ENMAZE, und der Spielleiterin. Der Empfang war sehr freundlich und wir wurden zunächst in eine Art Briefing-Room geleitet. Da es sich bei diesem Livegame um ein kommerzielles Angebot handelt, ist auch etwas Papierkram notwendig bevor es losgehen kann. Dann folgt eine kurze Erklärung  und vor allem ein paar Hinweise zu Dingen, die man auf keinen Fall tun muss. Schließlich bekommen wir noch ein Walkie-Talkie in die Hand gedrückt und dann dürfen wir das Spiel betreten.

Als erstes drehen wir die große Sanduhr um, die Zeit läuft nun und wir haben jetzt noch knapp eine Stunde Zeit um die Tränen der Gaia zu finden …

Schnell entdecken wir die ersten Hinweise, doch so einfach wie es zunächst erscheinen mochte war es dann zum Glück doch nicht. Nach und nach entdeckten wir weitere Puzzle-Stücke und konnten damit verschiedene Antworten ermitteln die uns Stück für Stück weiter brachten.

Zur tollen Spielatmosphäre trägt die authentische Einrichtung des Raumes bei. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail und allerlei handwerklichem Geschick etwas geschaffen, das wirklich jeden dazu animieren sollte sich bei der Suche nach dem Geheimnis zu beteiligen. Wer Nintendos Professor Layton kennt, wird verstehen was ich meine 😉

Nach etwa einer dreiviertel Stunde hatten wir die Tränen der Gaia gefunden und freuten uns gemeinsam über den Erfolg. Dabei hatte jeder mit seinen Talenten etwas zur Lösung beitragen können, wie das eben so ist in einem Team :).

Das Prinzip von ENMAZE

Überhaupt ist Teamwork wichtig, und solche Spiele können auch als Maßnahme für Teambuilding eingesetzt werden. ENMAZE bietet dafür zum Beispiel ein Business-Paket an.

1raum-1team-1ziel

Drei Pakete für verschiedene Ansprüche

So ein Spiel ist recht aufwendig in der Gestaltung des Raumes in dem es stattfindet. Außerdem fallen diverse Nebenkosten an, und letztendlich muss es sich für den Anbieter auch rechnen. ENMAZE bietet drei Pakete in unterschiedlichen Preisstufen an. Los geht es bei 99 € für das Basic-Paket. Der Preis gilt für ein Team, das aus zwei bis sechs Mitspielern bestehen kann. Dafür gibt es eine Einführung, etwa 60 Minuten Spielzeit und zum Abschluss wird der Erfolg natürlich noch zelebriert. Für einen erfolgreichen Ausgang sorgt im Zweifel die Spielleitung mit Tipps und Hilfestellung per Walkie-Talkie. Das ist auch ok, Spiel und Spaß stehen im Vordergrund. Die Rätsel sind stellenweise schon eine Herausforderung, für ein motiviertes Team jedoch kein unüberwindbares Hindernis.

Man kann das Spiel auch im Party-(Paket)Modus angehen, dann gibt es noch was zu trinken dazu (Bier oder Sekt). Zur Erinnerung bekommt man noch eine DVD sowie Urkunden dazu.

Überhaupt ist für die Spieler gesorgt, es gibt grundsätzlich etwas Wasser zum trinken (wenn man es findet ;)), es muss also niemand verdursten.

Schließlich gibt es noch das Business-Paket. Es beinhaltet natürlich ebenfalls die Leistungen des Basic-Paketes, zusätzlich jedoch Parken am direkt am Spielort, einen Sekt-Empfang sowie besondere Überraschungen. Auf Wunsch reserviert ENMAZE im Anschluss an das Spiel einen Tisch in einem italienischen Ristorante.

Erreichbarkeit und Spielzeiten

Die Räumlichkeiten der ENMAZE Livegames befinden sich im Herzen von Stuttgart. Wir sind mit dem Auto angereist und hatten glücklicherweise direkt vor dem Haus einen Parkplatz gefunden (kostenpflichtig, Zeiten beachten!). Um die Ecke befindet sich auch ein Parkkaus (LBBW bzw. BW-Bank). Alternativ ist mit dem ÖPNV ebenfalls eine gute Erreichbarkeit gegeben. Auf dem Weg zum Mittagessen haben wir nahe gelegene Haltestellen passiert.

Für einen Spieldurchgang hat man ein Zeitfenster von 1 1/2 Stunden inkl. Vor- und Nachbereitung. Bevor das nächste Team kommt wird natürlich von den Betreibern der Ursprungszustand wieder hergestellt.  Am Wochenende kann ab 10 Uhr vormittags bis spät am Abend gespielt werden. Unter der Woche geht es ab 17 Uhr los. Welche Zeitfenster frei sind, sieht man auf der Webseite im Buchungskalender.

Fazit

Unser Team, bestehend aus zwei Erwachsenen und drei Teenagern, hatte sehr viel Spaß! Unsere mehr oder weniger vorhandene Geocaching- und damit verbundene Rätselerfahrung hat uns an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas geholfen die Lösung schneller zu finden. Es tut dem Spielspaß aber sicher keinen Abbruch wenn man unbedarft in so ein Livegame geht.

Der Preis geht in Ordnung. Der Spielraum ist in einem hervorragenden Zustand, authentisch und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sowie mit einigen technischen Raffinessen versehen, die von den Betreibern eigenhändig entwickelt und umgesetzt wurden. Neben dem Spaß- ist auch der Unterhaltungsfaktor richtig hoch, die Zeit vergeht wie im Flug, während man tief in das Spiel eintaucht. Diese spezielle Stimmung wird natürlich durch das Ambiente begünstigt, und das ist sehr gut gelungen!

Wir freuen uns schon darauf Das Geheimnis der Maya zu entdecken :).

webmicha_alexander

webmicha (GeocachingBW) und Alexander (ENMAZE)


Transparenzhinweis: 
Der Autor und sein Team wurden von ENMAZE zum Spieletest eingeladen. Es gab keinerlei Vorgaben für den Artikel und auch keine Einflussnahme. Die Anreise erfolgte auf eigene Kosten.


Weitere Artikel und Infos:

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 21. Februar 2017

    […] Die Tränen der Gaia – Livegame in Stuttgart […]

  2. 21. Februar 2017

    […] Die Tränen der Gaia – Livegame in Stuttgart […]