Geocaching Road Trip ’15 – Resümee

Es ist vorbei. Aus. Ende. Der Geocaching Road Trip ’15 endete mit dem 15-jährigen Jubiläum des Startes der größten Geocaching-Plattform.

Die diesjährige Souvenir-Sammelaktion bei geocaching.com, der Geocaching Road Trip ’15, ging über 12 Wochen und  man hatte die Möglichkeit in dieser Zeit 6 Souvenirs zu erhalten. Wobei das sechste ein Bonus ist, den erhielt wer die fünf anderen bekommen hat.

Recht interessant sind die Zahlen zu der Aktion, und darum geht es in diesem Artikel.

awarded-favoritesFun with Favorites

Am 19. Juni ging es los. Das erste Road Trip-Souvenir gab es für das Loggen einen Caches der mit mindestens 10 Favoritenpunkten bedacht wurde.  Es ist das Bildchen, das jetzt in 459.000 GC-Profilen zu sehen ist, öfter als alle anderen Road Trip Souvenirs zusammen. Klar, man hatte ganze 12 Zeit einen entsprechenden Cache zu loggen, vermutlich wurde das Souvenir aber auch dann vergeben, wenn ein Cache, zwischen dem 19.6. und 2.9. geloggt, auch nachträglich auf mindestens 10 FP kam.

awarded-eventsMeet your Road Trip Crew

Stufe 2 wurde am 3. Juli gezündet. Jetzt hieß es an einem Event teilnehmen um das Souvenir zu bekommen. Das haben fast 80.000 Geocacher gemacht, und obwohl es vielerorts Events extra nur zu diesem Zweck gab, sind das überraschend wenige. OK, in vielen Ländern ist die Eventdichte bei weitem nicht so hoch wie in Deutschland und die Entfernungen sind dann auch viel weiter, was eine Teilnahme durchaus unattraktiv macht oder zumindest erschwert.

awarded-t5d5Let’s get Extreme

D5 oder T5? In diesem Falle war es wirklich egal, ob man sich für Difficulty oder Terrain entschied. Hauptsache 5 Sternchen in einer der beiden Wertungen, dann gab es dieses Souvenir. Immerhin schafften das 90.000, wobei nicht zu erkennen ist für welche Variante sich die Cacher ab dem 17. Juli entschieden haben. Schätzungsweise dürften es mehr T5er gewesen sein, denn nirgends sonst auf der Welt gibt es soviel knackige D5-Mysteries wie bei uns.

awarded-citoHigh five for the Earth

Nur fünf Wochen, nämlich vom 31.7. bis zum 2.9., hatte man Zeit entweder einen Earthcache zu loggen oder an einem CITO teilzunehmen. Letztere gab es, zumindest hierzulande nicht so oft, schließlich ist immer noch Hauptferienzeit. Doch ECs haben auch ihre Reize, die meisten jedenfalls, und über 86.600 Cacher haben dieses Souvenir erworben.

awarded-mysteryPut on your thinking cap

Ab dem 14. August wurde das fünfte Souvenir freigeschaltet. Um dieses zu bekommen, musste lediglich ein Mystery geloggt werden. Das haben auch über 108.000 Geocacher gemacht und wer bis dato alle anderen Souvenirs auch schon gesammelt hatte, bekam noch Nummer 6 dazu und wurde damit zum Helden dieses Sommers.

awarded-metaROAD TRIP HERO

Immerhin etwas über 50.600 Geocacher dürfen sich nun „Held“ nennen. Gemessen an über 6 Millionen Geocachern, sind das allerdings nicht viele, es sind sogar weniger als 1 Prozent. Wenn man bedenkt mit welchem Aufwand der Geocaching Road Trip ’15 beworben wurde, stellt sich die Frage ob sich das gelohnt hat…

Wer wissen will, als wievielter Cacher er jeweils die einzelnen Souvenirs bekommen hat, braucht nur im eingeloggten Zustand die Promoseite aufrufen.

Ich bin übrigens „Hero“ Nr. 42.900 😉

P.S. Letztes Jahr haben bei der 7 Souvenirs of August Aktion knapp 70.000 Geocacher den Status „Achiever“ erreicht. Auch das war ein Bonus-Souvnir, welches als Anerkennung für den Erhalt der sechs anderen innerhalb des Monats August 2014, vergeben wurde.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Seekers98 sagt:

    Wenn du noch die ganzen Leute (solche wie mich) abziehst, die die Souvenirs rein zufällig erhalten haben, dann sinkt die Prozentzahl bestimmt noch weiter runter… 🙂

  2. Liz-Crew sagt:

    Die Zahlen variieren aber noch. Liegt wohl daran, dass noch einige ihre Founds/Erfolge nachloggen.
    Meine aktuelle Heronummer: „Du bist Geocacher Nummer 8.608 von 50.711, der dieses Souvenir erhalten hat. Gute Arbeit!“

    Interessant wäre wirklich, wieviele Cacher nur zufällig Hero geworden sind. Ich denke es ist aber der geringere Anteil.