Mystery Game #4 in Paris

Vor ein paar Tagen wurde in Paris Mystery Game #4 : Geocaching Connection veröffentlicht. Das Besondere an diesem Cache ist die Art wie das Rätsel aufgebaut ist, denn um sich daran zu versuchen, muss man eine Art Ermittler-Netzwerk bilden. Das Ganze ist allerdings in französischer Sprache!

Identifikation & Rekrutierung

Startet man die Geocaching Connection kommt zunächst die Aufforderung, die eigene Identität zu bestätigen:

mysterygameparis-idendity

Das Mystery Game #4 ist eine Web-Anwendung die auf die Geocaching-API zugreift. Daher muss man als nächstes den Zugriff erlauben:

mysterygameparis-allow

Hat man die Erlaubnis erteilt, erfolgt die eigentliche Rekrutierung:

mysterygameparis-recruit

In diesem Beispiel ist GeocachingBW der Rekrutierende (wurde selbst schon von webmicha rekrutiert). Auf diese Weise wird ein Netzwerk gebildet, das aus Sicht von webmicha so aussieht:

mysterygameparis-tree

Insgesamt werden webmicha bisher drei Rekrutierungen zugerechnet, dafür gibt es allerdings erst einen Hinweis. Ich weiß also noch nicht wie es weiter geht, aber die Idee gefällt mir. Da mich das Rätsel als solches interessiert, bitte ich euch, sofern ihr Lust dazu habt und eure französichen Sprachkenntnisse ausreichend sind, einfach mal mitzumachen.

Ihr könnt euch an webmicha oder GeocachingBW hängen, oder ganz von vorne selbst anfangen.

Infos zum Spiel bzw. Rätselautor

Der Cache wurde von Surfoo erstellt, und dem jungen Mann gehört auch die Seite vaguelibre.net.  Mit der Google Suche findet man einige GC-Tools die von Surfoo entwickelt wurden, die Seite selbst ist leer. Einige der GC-Tools von Surfoo sind auch bei github als open source Projekte verfügbar, insofern kann man wohl davon ausgehen, dass er vertrauenswürdig ist. Ich war nämlich erstmal skeptisch als ich den ersten Rekrutierungs-Link bekommen habe. Daraufhin  habe ich ein paar Recherchen gestartet. Das Ergebnis kann ich nun ohne weitere Bedenken mit euch teilen und vielleicht trägt es dazu bei, dass sich auch bei uns ein Rätselnetzwerk bildet um dem Mystery Game #4 auf den Grund zu gehen. Paris ist ja nicht sooo weit weg 😉

Update:

Konzept ist von Groundspeak genehmigt

In einer Facebookgruppe kam die Frage auf, ob dieser Cache überhaupt den Richtlinien entspricht, schließlich sei es nicht erlaubt sich auf Drittseiten registrieren zu müssen um einen Cache machen zu können. Über diese Frage hatte ich auch nachgedacht un kam zum dem Schluss, dass es sich hier nicht um eine Registrierung handelt. In der Tat ist auch keine Registrierung erforderlich sondern GC fungiert lediglich als Idendity-Provider.

Laut Aussage eines Reviewers wurde das Konzept vorab vom HQ in Seattle geprüft, schließlich haben die Game Master dort das letzte Wort. Die Idee ist auf jeden Fall innovativ und lässt ganz neue Möglichkeiten zu. Man darf gespannt sein, was sich daraus noch ergeben wird.

Der Owner von Mystery Game #4 will übrigens den Source Code für die Web-Anwendung zur Verfügung stellen. Man darf gespannt sein, was sich daraus noch ergeben wird.

Das könnte Dich auch interessieren...