MixiTV – Geocaching Tipps und mehr

Heute stellen wir euch MixiTV vor, ein Projekt von Mixi. Mixi ist seit Weihnachten 2009 als Geocacher unterwegs und hat in den ersten drei Jahren rund 3000 Geocaches gefunden. In dieser Zeit hat er außerdem achtzig eigeen Caches ausgelegt. Dann beschloss er seine Erfahrung und sein Wissen weiterzugeben bzw. zu teilen. Allerdings ist er nicht so der Schreiberling, das heißt eine Webseite oder ein Blog kam eben sowenig in Betracht wie ein Buch.  Bereits im Sommer 2013 begann er Videos auf YouTube hochzuladen und zu veröffentlichen. Anfang 2014 ging er, ergänzend dazu, mit seiner eigenen Seite online: MixiTV – Geocaching Tipps und mehr .

Wie das alles zustande kam verrät er uns im Interview 🙂

Interview mit Mixi von MixiTV

Hallo Mixi,

schön, dass du dir etwas Zeit für mich nimmst. Mittlerweile ist der Geocaching Tipp #100 in deinem YouTube-Kanal verfügbar. Wir nehmen das zum Anlass dir ein paar Fragen stellen 🙂

Wie lange machst du diese Videos schon wie kamst du eigentlich auf die Idee?

Im Sommer 2013 habe ich zum Geburtstag eine GoPro bekommen. Kurz danach waren wir im Urlaub in Ägypten, da habe ich viel damit gefilmt.  Als ich zu Hause die Aufnahmen ansah, war ein Ausschnitt dabei, wo ein Fisch mich anbellt. Da wusste ich, das gehört auf YouTube. Zwei weitere Ägyptenfilme folgten. Dann machte ich mir Gedanken wie ich die GoPro sonst nutzen könnte. Durch Alex Schweigert kam ich auf die Idee Geocaching Videos zu machen. Da ich nicht Spoilern wollte, begann ich über meine Ausrüstung zu sprechen.

Es gibt ja viele Geocaching-Blogs und auch einige Podcaster. Ich kenne aber keinen der wie du immer wieder Video-Clips veröffentlicht. Bist du damit einzigartig?

Es gibt zum Beispiel einen englischsprachigen Geocaching Vlog (Video-Blog). Es gibt zwar ein paar die deutschsprachige Geocaching-Videos machen, aber eigentlich bin ich doch irgendwie  einzigartig?

Du hast ja schon Video-Tipps zu vielen verschiedenen Themen erstellt. Was macht dir dabei besonders viel Spaß?

Durch die Vorbereitung auf ein Thema lerne ich ständig Neues kennen. Auch Dosen die ich baue, machen mir Freude wenn sie funktionieren. Besonders viel Spaß habe ich an E-Mail und Kommentaren. Dass ich ganz nebenbei gerne im Rampenlicht stehe brauche ich nicht erwähnen 🙂

Wie lange brauchst du in etwa bis ein Video im “Kasten” ist, inklusive Nachbearbeitung?

Von 10 Minuten bis viele Tage ist alles dabei. Meistens brauche ich eine halbe Stunde für die Aufnahme, eine Stunde fürs Schneiden und  nochmal eine Stunde bis alles online verknüpft und beworben ist. Alles in allem weniger als drei Stunden. Das sieht man leider auch.

Gibt es auch Outtakes? Wenn ja, bekommen wir die mal zu sehen?

Eigentlich hatte ich bis her noch fast keine Outtakes, obwohl das meine Kinder schon lange fordern. Ich schau mal was mein Filmmaterial so hergibt.

Deine ersten Videos sind ohne Sprachkommentar. Ich muss zugeben, noch nicht alle angeschaut zu haben, ab welchem hast du deine Tipps selbst kommentiert?

Upps. Da müsste ich auch nachschauen. Am Anfang war mir klar, dass meine Aussprache zu schlecht ist für Videos und ich suchte nach Möglichkeiten ohne auszukommen. Erst letzte Woche habe ich mal wieder eine Software getestet die spricht.

Du sprichst ja wie ich auch “badischen” Dialekt. Manche Leute sagen sie würden uns nicht verstehen. Hast du deswegen schon “spöttische” Kommentare bekommen?

Regelmäßig kommen Kommentare „Bitte mit Untertitel :)“, das war mir klar und ist OK. Allerdings gibt es auch Zuschauer die mich gerade deswegen anschauen.

Einige deine Videos wurden viele hundert Male abgerufen. Freut dich das dann besonders? Auf welchen Tipp bist du besonders stolz?

Der Tipp 67, „Geiler Geocache“ wurde über 8000-mal angeschaut, doch leider ist die Idee nicht von mir (und ich weiß nicht von wem), deshalb kann ich hier nicht wirklich stolz sein. Aber auf die meisten Werke bin ich schon stolz. Und ich freue mich immer auf die nächste Idee die sich im Kopf zusammen baut.

Du bist auch ein großer Bastler. Was war deine bisher aufwändigste Video-Produktion?

Ich habe letzten Monat für meinen Arbeitgeber ein tolles 34 Sekunden Video gemacht das mich ca. zwanzig Stunden gekostet hat. Es ist allerdings nicht öffentlich verfügbar.

Mein größtes Geocaching Videoprojekt ist mein erstes YouTube-Game GC5D360. Meine aufwändigsten Bastelarbeiten habe ich alle noch nicht veröffentlicht, das muss sich erst noch ergeben.

Hast du auch Hilfe bei der Produktion deiner Clips oder machst du das alles allein?

Fast alles mache ich alleine. Abgesehen von Interviews und dem YouTube Game. Dadurch, dass ich alles selbst mache, leidet natürlich die Kameraführung bei der Aufnahme darunter.

Neben den Geocaching Tipps berichtest du auch per Video von deinen Geocaching Aktivitäten oder machst selbst Interviews. Was machst du sonst noch?

Neben Geocaching, bin ich noch nebenberuflich Zauberkünstler und Stelzenmann. Außerdem wandere ich gerne und bin oft in der Sauna.

Du stellst auch Produkte und Tools vor. Kaufst du die selbst oder bekommst du diese, z.B. für Tests, zur Verfügung gestellt?

Sehr unterschiedlich. Ich habe schon gekaufte Produkte vorgestellt, aber wenn ich ein Produkt interessant finde, schreibe ich auch Firmen an und bekomme es dann für vier Wochen. Außerdem habe ich auch schon Produktgespräche/Tests gemacht für neue Produkte über die ich nicht sprechen darf.

Wenn du unbegrenzte Möglichkeiten hättest, was für ein Video würdest du dann gerne machen?

Alle Geocaches die von mir einen Favoritenpunkt bekommen haben würde ich filmen. Und wenn sie leider irgendwann im Archiv sind, würde ich die Videos zur Erinnerung online stellen. Bei ein paar wenigen habe ich schon versucht so ein Filmchen zu drehen, aber man benötigt zwei, besser drei Mann, die wissen was sie machen und vermutlich einen Tag pro Multi Zeit, dass der Dokumentarfilm auch die richtige Ausstrahlung hat. Außerdem bessere Kameras, Licht und….

Vielen Dank für das Interview! Möchtest du unseren Lesern noch etwas mitteilen?

Für mich gibt es zwei Regeln beim Geocachen: „Alle sollen Spaß haben und jeder spielt sein Spiel.“

Das könnte Dich auch interessieren...