Groundspeak stellt Challenges ein

Groundspeak hat heute die Geocaching Community darüber informiert, dass die Challenges eingestellt werden.

In der Mitteilung, die auch per Newsletter verschickt wurde, schreiben sie, dass die Challenges nicht so angekommen sind wie erhofft und dass man auch Fehler machen können. In der Konsequenz hätten sie beschlossen die Challenges einzustellen und restlos zu entfernen.

Ab sofort können keine Challenges mehr erstellt werden und in einer Woche werden alle bestehenden gelöscht und die Spuren auf der Plattform beseitigt. Die mobilen Apps wurden ebenfalls aus den Stores entfernt.

Tja, nun zieht Groundspeak also die Konsequenzen in der Form den Dienst komplett einzustellen. Im Grunde war die Idee gar nicht schlecht. Die Umsetzung war jedoch halbherzig und nicht zu Ende gedacht. So hatte z. B. der Ersteller einer Challenge keine Möglichkeit die Ergebnisse zu bestätigen und entsprechend wertlos sind diese. Ich habe das selbst mit „Marlene oder Billy?“ erlebt…

Wie gesagt, eigentlich eine gute Idee aber nicht gut gemacht und GS hat nach dem Launch auch überhaupt nichts mehr unternommen um das zu verbessern.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Robert Mini sagt:

    Da hab ich nichts dran auszusetzen, daß es das nicht mehr geben soll.
    Habedasowieso nie mitgemacht, da ich kein Freund davon bin, sämtliche Bilder von mir ins Internet zu stellen.
    Wer weiß den schon was anschließend damit passiert ?

  1. 11. Dezember 2012

    […] Groundspeak stellt Challenges ein […]