GeoTours – kommerzielle Caches

Nun ist es offiziell: kommerzielle Caches sind gestattet.

Groundspeak hat hierfür die „GeoTours“ ins Leben gerufen. Firmen und Touristbüros können sich mit dem Groundspeak HQ in Verbindung setzen um eine solche Tour ins Leben zu rufen. Natürlich geht es in erster Linie darum Tourismus und Geocaching miteinander zu verbinden und dazu gibt es auch ein paar Anforderungen die es zu erfüllen gilt.

Geotour auf Mallorca

Durch eine solche GeoTour auf Mallorca bin ich darauf gestossen. Hier bietet ein Autovermieter eine Serie mit 10 Caches offiziell mit Gewinnspielen bis zu 6000 Euro an.

Etliche Cacher haben mit Blick auf das gewerbliche Auslegen ein „NA“ geloggt. Diese wurden vom HQ wieder storniert. Auch ich habe dann eine Mail vom HQ mit dem Hiweis auf die Geotour bekommen:

Hier die Mail:

[important]

Hello! Bon Dia!

Thank you for your geo-sense regarding the new GeoTour in Mallorca, Spain. http://www.geocaching.com/adventures/geotours/mallorca

Groundspeak is proud to have partnered with CarDelMar to bring you this special program. A GeoTour is a way to showcase your area: a truly special destination. As you can see on our global directory http://www.geocaching.com/adventures/geotours , this is one of the first GeoTours in Europe. We are very pleased to expand the GeoTour program well beyond North America.

A quick clarification of the rules: as always, geocaches cannot be commercial, but profiles can be https://support.groundspeak.com/index.php?pg=kb.page&id=419 , and any profile may place a geocache or a series of geocaches. While there may be an outside reward for participating in the GeoTour, the real benefit is bringing more geocachers to Mallorca and in turn, having more geocaches to find. Completing the GeoTour and receiving prizes is an optional bonus, and is available to those who chose to participate. Participating in the contest is entirely optional – and isn’t required to find these caches.

More on this topic can be found via the Geocaching Blog: Now Boarding for Geocaching GeoTours: http://blog.geocaching.com/2013/07/now-boarding-for-geocaching-geotours/

We will be removing the Needs Maintenance log now that we have updated you on our reasoning. Thank you.

Adeu,
Geocaching HQ

[/important]

Was meint Ihr dazu???

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Chapeman sagt:

    Ich glaube, es wird immer wichtiger, die selbstgelegten Caches auch in anderen Seiten wie z.B. OpenCaching etc. zu hinterlegen und zu loggen um die „Macht“ des Monopolisten GC zu brechen. Die machen nämlich gerade, was sie wollen und wir, diejenigen die mit ihren Caches das ganze eigentlich am Leben halten, haben nix dazu zu sagen (siehe „Erhöhte Preise für Europäer“ + „Kommerzielles Cachen“). Irgendwann werden dann noch Caches nur gegen Gebühr logbar … einfach ein ätzender Anfang / Ansatz!
    Gruß
    Chapeman

  2. webmicha sagt:

    Ich finde an kommerziell ausgelegten Caches per se nichts schlimm. Bisher waren solche Caches oder Cacheserien von der Plattform ausgegrenzt. Mit GeoTours wurde nun ein Rahmen geschaffen in welchem Caches die von Firmen oder Touristikunternehmen ausgelegt wurden der Community zur Verfügung gestellt werden. Das hat m. E. den Vorteil, dass „kommerziell“ ausgelegte Cache nun nicht mehr parallell zu anderen Caches liegen und somit auch keine Verwirrung entsteht.

    Somit hat eine Stadtmarketing eben auch die Möglichkeit ganz offiziell eigene Cacheserien zu bewerben und über GC.com logbar zu machen.

    GC selbst ist schon lange ein kommerzielles Spiel und Groundspeak reagiert auf die Bedürfnisse des Marktes. Andere Plattformen tun zwar gerne so als seinen sie die Hüter des wahren und freien Geocachings, machen auch einiges anders aber nichts besser. Keine davon wird in ernsthafte Konkurrenz zu GC.com treten können und ich habe keine Lust meine Caches auf x Plattformen zu pflegen.