Bericht vom 4. Event mit dem Frosch

Ein Gastbeitrag von Tine (mtm1)

Beim 4. Badischen Petlingweitwurf in Ringsheim haben wir spontan beschlossen, dass wir gemeinsam mit NoTaDiJo und DannySC auf das 4. Event mit dem Frosch nach Erdmannhausen fahren. Jo von NoTaDiJo hatte bereits im Vorfeld abgeklärt ob wir auch mit unseren Wohnwagen anreisen können. Das war für das Orga-Team überhaupt kein Problem.

Anfahrt und erster Abend

Am 25.09.2015 war es dann endlich soweit. Direkt nach dem Spätdienst von Frau MTM1 ging es mit dem Gespann auf die Autobahn. NoTaDiJo und Danny SC waren bereits vor Ort und besuchten schon mal das Meet & Greet.

Nach einer staufreien Anfahrt kamen auch wir voller Vorfreude am Calypso in Erdmannhausen an. Das Meet & Greet war da leider schon zu Ende, doch wer uns kennt, der weiß wir feiern einfach vor Ort weiter. Zu unserer lustigen Runde haben sich auch noch Gudrun und Hans-Jürgen von Harryschatz gesellt. Das Orga-Team um Frank und Mandy leistete uns zu später Stunde auch noch Gesellschaft. Es war ein gelungener Start in ein tolles Wochenende und DannySC und NoTaDiJo erzählten uns vom Meet & Greet.

Nach dem sich die ersten Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte positionierten, wurden die letzten Vorbereitungen für den nächsten Tag getroffen. Der eine oder andere startete auch um vielleicht noch einen FTF zu ergattern.

Ab 18 Uhr fanden sich die ersten Cacher am Grillplatz ein. Bei einem tollen Lagerfeuer wurden sogleich auch die ersten Steaks und Würstchen mit Feuereifer gedreht und gewendet. Während manche nach dem Essen auf „Verdauungsscachen“ gingen, vergnügten sich die Kinder mit Musik und selbstgemachten Popcorn.

Froschlympics und Hauptevent

Der nächste Morgen war vom Wetter her ein bisschen trüb, doch das hielt uns nicht davon ab auf der Terrasse des Calypso unser Frühstück zu genießen. Das Frühstück wurde von der Orga angeboten und wir haben es dankend angenommen. Anschließend wurden die einzelnen Stationen der Froschlympics aufgebaut und auch die einzelnen Aussteller kamen um und richteten ihre Stände her.

Bei den Froschlympics stand die Geschicklichkeit an oberster Stelle. So musste man z. B. mit einer Fußschleuder drei Tennisbälle in das in ein paar Meter entfernte Planschbecken schießen. Was bei manchem T5-Cacher nicht ganz so einfach war, da sind oft die eigenen Frauen im Vorteil gewesen! Selbstverständlich durfte der Petlingweitwurf nicht fehlen. Spannend, auch für die Kinder, war das Dosengolf. Hier wurde das Cricket-Spiel abgewandelt um Filmdosen durch die Tore zu schlagen. Beim Froschangeln hatte jeder Teilnehmer die gleiche Chance. Hier brachte niemandem die Erfahrung im Dosen suchen etwas. Zum Abschluss gab es noch die Schatzsuche der anderen Art: dabei konnte man Petlinge ziehen und sich damit evtl. noch seinen Punktestand erhöhen.

Wer mit den Froschlympics fertig war, aber noch so unter Strom stand, hatte die Möglichkeit beim Kisten stapeln seine Höhentauglichkeit und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Die Betreuung für diesen lustigen Spaß übernahm das Team von Geoclimbing mit der freundlichen Unterstützung der Firma Wiesbauer.

Der heimliche Held beim Kisten stapeln war Matze. Er ist der Kranfahrer und sollte morgens eigentlich nur den Kran abstellen und abends wieder abholen. Aber ihm gefiel es so dass er blieb. Er half den Kindern, reichte Kisten nach und fiel eigentlich nicht auf. Doch es machte ihm unwahrscheinlich viel Spaß und das merkte man.

Zu diesem tollen Angebot wurden noch einige verschiedene Workshops angeboten.

Der meist besuchte war: My Sweet Chocolate. Hier konnte man sich seine eigene Schokoladenkreation herstellen.

Es wurden natürlich auch Workshops mit Bezug auf das Geocaching angeboten,  zum Beispiel: Wherigo Grundkurs, Looking 4 Cache, Lockpicking, Locus, Devcom Networks, Meine Erste Dose.

Zusätzlich gab es noch für Interessierte: Outdoor übernachten, Lost-Place Fotokurs, 1. Hilfe Kurs für Geocacher.

Nach den Workshops und den Froschlympics ging es in das Abendprogramm über. Es gab eine Tombola, mit Frau Birgit Hannemann, Bürgermeisterin Stadt Erdmannhausen, als Glücksfee. Außerdem war auch noch die Siegerehrung der Froschlympics. Anzumerken ist, dass Frau Hannemann bereits bei der Verleihung der Preise angekündigt hat, dass sie sich am Montag sofort dafür einsetzt um für das kommende Jahr einen Termin für das Event zu bekommen, denn sie würde sich freuen, gemeinsam mit der Stadt Erdmannhausen das Jubiläum zu feiern. Auch die Stadt hat 2016 ein Jubiläum – sie feiern 1200 Jahre Erdmannhausen.

Und sie hat Wort gehalten, mit der Ankündigung am 01.10.2015 haben Mandy und Frank mitgeteilt, dass das 5. Event mit dem Frosch in der Zeit 30.09.2016 – 02.10.2016 stattfindet.

Dann ging es in den gemütlichen Teil über. Der war auch noch einmal ein schönes Highlight. Denn es wurde viel gefachsimpelt, gelacht und bis tief in die Nacht getanzt. Auch für die Kinder war es toll, sie konnten den ganzen Tag herumtoben und das Gelände erkunden, die Froschlympics absolvieren und natürlich durften sie ganz lange aufbleiben.

Sonntag: Frühstück und Aufräumen

Am nächsten Morgen frühstückten wir alle wieder miteinander. Dieses Mal jedoch im Calypso. Die Außentemperaturen fühlten sich nicht so warm an wie am Samstag. Direkt nach dem Frühstück wurde auch gleich in die Hände gespuckt und gemeinschaftlich aufgeräumt und gefegt.

Jeder wollte fertig werden und sich das zweite Frühstück verdienen: 4. Brunch mit dem Frosch – Weißwurstfrühstück. Waren die lecker!

Leider wusste man auch, dass sich mit jedem Bissen von der Weißwurst auch das Wochenende dem Ende zu neigt.

Doch wir haben gemeinschaftlich beschlossen: WIR KOMMEN WIEDER!!!

Vielen lieben Dank an alle vom Orga-Team für das schöne und tolle Wochenende. Wir haben selten so viel am Stück gelacht und uns wohl gefühlt.

Liebe Grüße,

Team MTM1 mit Lilli-MTM1, Tine und Manu

Team NoTaDiJo mit *Lacky*, T-Eule, Di und Jo

Team DannySC mit Prinzessin Linnea, Anika und Danny

Das könnte Dich auch interessieren...