2. GPS MAZE EUROPE – Attended!

Zunächst möchte ich auf die Entstehungsgeschichte des GPS MAZE EUROPE eingehen, denn nach dem ersten GPS MAZE, das Anfang 2007 im Bundesstaat Indiana in den USA durchgeführt wurde, folgten bis 2013 viele weitere, jedoch ausschließlich in Nordamerika. Neben verschiedenen Orten in den USA fand das GPS MAZE insgesamt vier mal in Kanada statt.

Die Anfänge in Europa sind das Ende in den USA

path2gps-maze-europe-germanyAls im Jahr 2012 der tschechische Geocaching Verband –  Česká asociace geocachingu (ČAgeo) – gegründet wurde, entstand in der Folge recht schnell eine GPS Wanderausstellung namens „Flying Circus„. Diese, Lehrzwecken gewidmete, Ausstellung wurde in den Jahren 2012 und 2013 fünf mal in der gesamtem Tschechischen Republik gezeigt, jeweils in Verbindung mit einem Geocaching-Event. Diese 5 Events bekamen in Summe etwa 1.400 Attended-Logs, wobei die Zahl der Besucher deutlich höher gewesen ist, rechnet man die ganzen „Muggles“ dazu.

Inspiriert von den GPS Adventures und mit Unterstützung von Groundspeak entstand in der Folge die erste GPS Adventures Exhibition außerhalb von Nordamerika, das GPS MAZE EUROPE in Prag (CZ) im September 2013.

Mittlerweile wurde die Ausstellungsserie in den USA eingestellt, in 2013 gab es nur noch eine, in 2014 noch zwei und eine weitere in Kanada. Das heißt, GPS MAZEs gibt es fortan nur noch in Kanada und Europa.

Riesiger Erfolg in Prag, Fortsetzung in Mainz

Das erste GPS MAZE EUROPE fand parallel zum Geocoinfest statt und war ein Riesenerfolg. Das Team von CAGeo hatte ganze Arbeit geleistet und dies wurde durch den Besuch der Groundspeak-Gründer auch gewürdigt. Wir haben schon damals berichtet, denn Wuselelfe war in Prag vor Ort.

Auf den Erfolg von Prag folgte leider eine Pleite. Im Jahr darauf sollte das zweite GPS MAZE EUROPE in der Slowakei, dem Nachbarland von Tschechien durchgeführt werden, doch das Projekt scheiterte an der Finanzierung.

Mit dem Orga-Team in Mainz präsentierte sich dann für 2015 ein potenter Partner und Mitte Juli 2014 wurde es offiziell bekanntgegeben und das Listing für das zweite GPS MAZE EUROPE veröffentlicht. Das Mainzer Orga-Team hat nach eigenen Angaben auch für 2016 das Exklusivrecht, und man darf gespannt wo die nächste Ausstellung stattfinden wird. Gerüchteweise sollen die Veranstalter der Cacheland-Games in der Schweiz interessiert sein, doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Eindrücke vom GPS MAZE EUROPE 2015 in Mainz

Zunächst war da die Warteschlange! Als ich gegen 10 Uhr zum ersten Mal schaute, standen schon hunderte Leute an. Also verschob ich den Besuch des MAZE auf einen späteren Zeitpunkt.

20150516_111112

20150516_120554Dann lief mir jemand vom CAGeo-Team über den Weg und ich nutzte die Gelegenheit um mich als Blogger vorzustellen, und dass ich einen Artikel zum MAZE schreiben wolle. Daraufhin brachte man mich an der Schlange vorbei zu Jirka, dem Chef des MAZE-Teams. Er vergewisserte sich nochmals von meinen Absichten und ermöglichte mir dann persönlich den Zutritt und bot mir an, im Anschluss für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen. Das war doch mal eine Ansage und so begab ich mich in die Ausstellung.

Die Aufmachung gefiel mir sofort. Die Plakatwände sind professionell gestaltet, thematisch gut gegliedert und verständlich beschrieben. Von den Anfängen des Geocaching, über die verschiedenen Cachetypen, Verwendung von GPS-Geräten bis hin zu „do’s & don’ts“ wurde alles anschaulich erklärt.

20150516_120612

Auch aktuelle Entwicklungen, wie z.B. die Geotoken wurden berücksichtigt und in der Ausstellung befand sich sogar der GeocachingBW-Geotoken.

geotoken

20150516_12125520150516_121305Ein Highligt war sicher der „Darkroom“ in welchem auf Nachtcaching eingegangen wurde. Neben einigen technischen Spielereien wurden hier die verschiedenen Markierungsarten dargelegt.

Natürlich gab es auch hier einen von insgesamt 10 Labcaches, die im MAZE verteilt waren, zu lösen. Diese fanden regen Zuspruch bei den Besuchern, zu mal sie zum jeweiligen Thema passten.

Hier zeigte sich ebenfalls, dass die Ausstellung für Leute aller Altersgruppen, mit und ohne GC Vorkenntnissen konzipiert ist. Das macht meiner Meinung nach auch den besonderen Charakter aus und eigentlich müsste das GPS MAZE EUROPE viel öfter gezeigt werden.

Schließlich war ich durch und konnte mich ins Logbuch eintragen, welches gut „bewacht“ wurde, handelte es sich dabei doch um ein echtes Schmuckstück.

20150516_121610

Kurz darauf kam Jirka schon auf mich und wir konnten noch ein kleines Gespräch führen. Er erzählte mir von den Anfängen mit dem „Flying Circus“ und wie daraus das 1. GPS MAZE EUROPE in Prag entstanden ist. Das MAZE-Team besteht aus 15 Leuten, die die Ausstellung rundum betreuen, nicht alle gleichzeitig und auch nicht an allen Tagen. Desweiteren sprachen wir auch über die Kosten einer solchen Ausstellung, denn die hohe Qualität der verwendeten Materialen sowie der Personaleinsatz haben natürlich ihren Preis und ohne Sponsoren wäre es nicht möglich.

Bezüglich der Gerüchte wo denn das nächste MAZE in Europa stattfinden würde, bestätigte er mir, dass die Schweizer ein Kandidat für die mögliche Ausrichtung sind, es jedoch noch keine finale Entscheidung gäbe.

So plauderten wir noch etwas über Geocaching im Allgemeinen, die CAGeo, Umwelt- und Naturschutz (auch ein Thema des MAZE) und ich bedankte mich für die hervorragende Arbeit die die Beteiligten hier geleistet haben, sowie die Zeit die er sich für mich genommen hat.

20150516_122254

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 20. Mai 2015

    […] CAGeo kennen, der mich persönlich hineinbrachte, nachdem ich ihm erklärt hatte, dass ich einen Bericht über das MAZE schreiben […]

  2. 20. Mai 2015

    […] 2. GPS MAZE EUROPE – Attended! […]