Unser Verhältnis zu Facebook

Seit Mitte Dezember war unser Verhältnis zu Facebook getrübt. Am 16.12.20144  wurde unsere Facebookseite sowie die -gruppe aus unerfindlichen Gründen deaktiviert und Links zu GeocachingBW.de blockiert. Beim Versuch einen Link zu welcher auf „GeocachingBW.de“ verwies, kam eine Meldung, wonach die Seite von Facebook als unsicher eingestuft sei.

fb_link_unsicher

Da war dann doch ziemlich „überrascht“, denn ich gebe mir große Mühe den Blog sauber zu halten. Dazu gehört, dass ich regelmäßig prüfe ob ein Plugin eventuell gefährlichen Code eingeschleust hat und selbstverständlich immer alle empfohlenen Updates durchzuführen. Desweiteren habe ich von Anfang an Schutzmaßnahmen gegen Spam und Bots ergriffen, sowie verschiedene Sicherheitsmechanismen etabliert.

Jedenfalls habe ich daraufhin natürlich mehrmals versucht Facebook mitzuteilen, dass ich das für einen Irrtum halte. Allerdings ohne Reaktion. Nun ist es ja nicht hilfreich, wenn man nicht weiß was eigentlich los ist, doch ich habe natürlich trotzdem nach möglichen Gründen gesucht.

Bei McAfee auf der Blacklist

Schließlich wurde ich bei McAfee fündig. Dieser bekannte Hersteller von Antiviren-Software betreibt u. a. auch den Dienst Siteadvisor. Und dort war GeocachingBW.de als „malicious Site“ markiert und damit auf der Blacklist, sprich es wurde dringend davon abgeraten die Seite aufzurufen.

Also habe ich den Blog nochmal gründlich durchgecheckt und von anderen Anbietern ähnlicher Dienste ebenfalls checken lassen, mit dem Ergebnis, dass es keine Beanstandungen gab. Die Kontaktaufnahme zu McAfee gestaltete sich deutlich einfacher und kurze Zeit später war der Blog nicht mehr auf der Blacklist.

Nur, Facebook interessierte das alles nicht, die Nutzung sämtlicher zur Verfügung stehender Formulare um etwas zu melden, blieb erfolglos. Eine E-Mail-Adresse oder gar Telefonnummer zur direkten Kontaktaufnahme gibt es nicht. Irgendwann habe ich dann resigniert.

Ersatzblog als Facebook-Edition

Ein großer Teil unserer Leser folgt uns auf Facebook, und die wollte ich weiterhin mit den News versorgen. Zwar hätte ich auch die Domain vom Blog ändern können, doch das wäre zum einen mit Kosten und Aufwand verbunden gewesen, und zum anderen war die Wahrscheinlichkeit groß, dass diese nur vorübergehend funktionieren würde. Also habe ich einen neuen Blog bei wordpress.com eingerichtet und diesen via Crossposting befüllt. Das Publishen der Artikellinks auf Facebook funktionierte so zwar wieder, ich hatte zwischenzeitlich auch eine neue Facebook-Seite angelegt, doch ein Teil des Traffics war trotzdem verloren.

Die Rettung

Nachdem ich mich schon damit abgefunden hatte Facebook nur noch bedingt für  die Verbreitung unserer Inhalte nutzen zu können, ergab sich vor ein paar Tagen ein Situation, die vermutlich viele kennen, und die dann wirklich etwas bewirkt. Nämlich die Situation jemanden zu treffen der wiederum jemanden kennt der da eventuell was machen kann.

Ich habe eine kleine Zusammenfassung der Vorgänge erstellt, gab diese meinem Bekannten, der hat sie weitergegeben und dann ging alles ganz schnell: die Blockade unserer Domains wurde bei Facebook tatsächlich aufgehoben! Für mich kam das schon einem kleinen Wunder gleich, denn damit hatte ich nun wirklich nicht mehr gerechnet, denn ähnlich gelagerte Fälle anderer Blogger und Webseitenbetreiber ließen dazu auch gar keine Hoffnung auskommen.

Ende gut, alles gut.

Das war aber noch nicht alles, einen Tag später wurden auch unsere ehemalige Fb-Seite sowie die Gruppe wiederhergestellt. Ok, das war nun wirklich krass, denn ich hatte jetzt zwei Facebook-Seiten zum selben Thema. Weil das wenig Sinn macht, habe ich die beiden Seiten zusammengeführt, eine Funktion die Facebook anbietet. Dabei ergab ich sich eine weitere Überraschung: unsere „alte“ Facebookseite hatte 251 „gefällt mir“ Markierungen, und bei der neuen waren es sogar 320. Beim Zusammenführen von Seiten gehen zwar die Inhalte von einer Seite verloren, die „Likes“ werden jedoch zusammengeführt und das sind fast 500!

Unsere Aktivitäten könnt ihr nun also wieder in den gängigen Social-Media-Kanälen verfolgen:

Wir bedanken uns bei allen Lesern und Unterstützern für die Treue und freuen uns darüber wieder in der gewohnten Breite verfügbar zu sein.

Das könnte Dich auch interessieren...