Wintergrillen in Speckkälble-Town

Viele Cacher aus nah und fern folgtem dem Aufruf des „Team Speckkälble“ um einen gemütlichen Nachmittag bei der Würmersheimer Waldhütte zu verbringen.

Das Motto lautete Wintergrillen in Speckkälble-Town – 2. Versuch, denn es hat einen zweiten Anlauf gebraucht um das Event durchzuführen.

Vorbereitungen fürs Event

Letzten Montag traf sich das Orgateam um letzte Details zu klären und die Aufgaben zu verteilen: Einkaufen, Holz besorgen, Kuchen backen und was sonst noch so notwendig ist um ein Event vorzubereiten.

IMG-20140131-WA0014

Holz vor die Hütte – ähm – für den Grill 😉

Nachdem der ursprüngliche Termin verschoben werden musste, rechneten wir leider auf Grund der nicht mehr so zahlreichen „will-attend-Logs“ mit etwas weniger Teilnehmern.

Wenigstens der Wettergott sollte mitspielen, auch wenn kein strenger Wintertag und schon gar kein Schnee angesagt war. Die Vorhersagen wechselten allerdings von Tag zu Tag, sprich wir richteten uns auf alles ein.

Es geht los!

Pünktlich um 11 Uhr traf sich das Team, die Speckkälble-Damen in Begleitung der Herren an der Waldhütte. Die Gerätschaften für die Heißgetränke wurden als erstes in Stellung gebracht. Dann wurde die Pergola gerichtet und der Ofen befeuert, drinnen sollte es schließlich warm werden damit in der Küche niemand frieren musste. Auch draußen schritten die Vorbereitungen voran: ganz nach Pfadfindermanier wurde das Brennholz in der Grillstelle zu einer Pagode aufgeschichtet und schließlich angezündet. Das hat auf Anbieb und völlig ohne Brandbeschleuniger funktioniert!

wintergrillen_20140201_121226

Pagodenfeuer

Als dann die ersten Teilnehmer um 14 Uhr eintrafen, war das Feuer soweit heruntergebrannt, dass wir ausreichend Glut hatten um so langsam mit dem Grillen anfangen zu können.

Ein gut besuchtes Event

Dann füllte sich der Parkplatz, ein großes Hallo begann und einige der Ankömmlinge zogen erstmal weiter um noch die eine oder andere Dose in der Nähe zu loggen. Schließlich wagten sich dann doch die Ersten an den Grill und schnell brutzelte und schmorte es auf dem Rost. Rund um den Grill wurden jetzt die Tische und Bänke belagert, es wurde gegessen und getrunken und natürlich viel erzählt. Die Stimmung war durchweg gut und das Feuer lud zum Verweilen am Grill ein. Zwischendrin mussten wir zwar Brennholz nachlegen, doch weil der erste Hunger gestillt war, störte diese kleine Unterbrechung nicht weiter.

Die ersten Cacher gingen nach einer Weile wieder, andere kamen erst später dazu und schließlich war Kaffeezeit. Die Speckkälble-Damen hatten auch dafür gesorgt: Kuchen und Muffins kamen gut an! Die Kids machten sich dazwischen Stockbrot, wobei einige von ihnen ziemlich groß waren ;).

Bildergalerie mit Fotos von Womofamilie und webmicha:

Am späten Nachmittag fing es an zu tröpfeln und mit Einbruch der Dunkelheit regnete es dann doch. Das Feuer wärmte trotzdem und gut beschirmt hielten noch einige weiter aus.

Alles in allem war das Event gut besucht, mehr als fünzig Leute (und auch mehr als 50 Trackables!) waren am Ende da, und den Logs zufolge hatten wohl alle ihren Spaß.

Das Team Speckkälble bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern, vor allem aber bei den …-Damen ohne deren Unterstützung das Event nicht möglich gewesen wäre. 

Das könnte Dich auch interessieren...