Unterwegs in Baden – Der Battert

Nachdem ich schon über unseren tollen Aufenthalt in der Burgruine des „Alten Schlosses“ geschrieben habe, folgt nun ein Bericht, der primär vom Naturschutzgebiet des Battert und vom Geocaching handelt.

Naturschutzgebiet Battertfelsen

Wenn man durch die Burg hindurch geht, gelangt man auf einen Rundweg, der einen durch das Naturschutzgebiet der Battertfelsen führt. Unser erster Zwischenstopp war die sogenannte Ritterplatte. Dieses kleine Felsplateau bietet eine herrliche Sicht (gutes Wetter vorausgesetzt) über die Burgruine, Baden-Baden und bis in das Oostal. Bei der Ritterplatte liegt auch der Cache „Altes Schloss (Baden-Baden)„, der sehr gut zu erreichen und zu finden ist.

Nach erfolgreichem Log, folgten wir den Wegweisern „Auf die Felsen“. Der Weg der einen nach oben führt, ist ein toller Felsweg, immer wieder durch – in den Fels gehauene Treppen – unterbrochen.

Die 600jährige Eiche

Folgt man dem Weg weiter steht man dann vor einer ca. 600 Jahre alten Eiche, die dort mitten auf dem Weg steht. Außerdem liegt da ein recht alter Cache aus dem Jahre 2002, namens „Gourmet Geocache„.

Von hier aus sind es dann nur noch wenige Höhenmeter, bis man den höchsten Punkt dieses Weges und auch schon den nächsten Cache erreicht hat. Diesen Cache „3. Date“ habe ich bereits 2009 geloggt und kann mich trotzdem noch recht gut an die kleine Klettereinlage erinnern.

Klettern am Battert

Was das Thema Klettereinlage anbelangt: Für alle T5 Freunde bietet das badische Klettergebiet Nr. 1 natürlich auch einen Cache. Dieser Multi nennt sich „Battert Klettercache „Ludwig Hall„. Um diesen Multi zu lösen, muss man über drei unterschiedliche Routen die Battertfelsen erklimmen. Da ich mich zu den „Nichkletterern“ zähle, mussten wir diesen natürlich auslassen.

Auch wenn nicht das beste Wetter war, hatten wir eine tolle Aussicht:

In der Zwischenzeit sind wir auch an der Bergwachthütte angekommen und wir konnten den Earthcache „Der Battert Felsen – The Battert Rock“ suchen. Durch diesen Earthcache haben wir einiges über die Flora und Fauna rund um den Battert gelernt und gleichzeitig war er ein toller Zeitvertreib, der uns über den kompletten Felsenweg begleitet hat.

Der Battert – oben und unten

Von der Bergwachthütte folgt man dem oberen Felsenweg nach untern und gelangt dann auf den unteren Felsenweg. Dieser Weg führt nun unterhalb der Battertfelsen vorbei. Auch aus diesem Blickwinkel hat diese Felsformation ihren Reiz und ist absolut beachtenswert.

Ebenso kommt man u.a. an diesem Einsiedlerpfad vorbei. Diese Treppe führt einen zwischen den Felsen hindurch und ist eine weiterer Verbindungsmöglichkeit zwischen dem oberen und dem untern Felsenweg.

Wir aber blieben auf dem unteren Weg und folgten diesem, bis wir wieder an unserem Ausgangspunkt dieser Tour ankamen: der Burgruine Hohenbaden. Somit endete unser toller und lehrreicher Ausflug in die badische Natur und auch in die badische Geschichte.

Das könnte Dich auch interessieren...