Die Mietzecacherin

Mietzecacher online

Im Juli 2012 ging der Blog die Mietzecacher online. Aus dem Katzenkörbchen plaudern hier die Mietzecacherin Maggy und ihr Kater Andy, die man bei Events an ihren selbstgenähten Katzenöhrchen gut erkennen kann.

Während Maggy Vorlieben für schwere Rätsel hat, reizen Andy eher T5 Caches.

cropped-Banner-Kopie1

Comic-Stripes

Viele ihrer lustigen und spannenden Erlebnisse verarbeitet die Mietzecacherin in vortrefflich gezeichneten kleinen Comics, die 2011 zum ersten Mal im Forum der Frankener Geocacherseite zu finden waren.

stage_1___with_translation_by_schandmaeulchen-d3s3mrp

Mittlerweile hat Maggy über 50 kleine Comicstreifen gezeichnet, die sich alle mit lustigen Details zum Thema Geocaching beschäftigen.

Zeichentalent

Das Comiczeichnen ist nicht das einzige Talent, das die 25-jährige ehemalige Studentin besitzt. Ganz nebenbei ist sie eine der bekanntesten Coindesignerinnen Deutschlands, wobei sie sich bei den meisten Designs bescheiden im Hintergrund hält. Mit dem Gestalten von Avataren für Stempel hat es angefangen. Mittlerweile lassen sich viele Geocacher und Coiner Entwürfe für ihre personal Tokens oder Stempel  von Maggy fertigen.

10526144_788722251159099_5319245230811622258_n

Auch die Coinshops haben ihre große Begabung entdeckt und sie entwirft für zahlreiche Shops die Geocoins. Dabei sind ihre Talente ausgesprochen vielfältig, reichen sie doch von – wie kann es auch anders sein – kleinen Katzen…

Caching_Kitten

… bis hin zu Totenköpfen und Teufelsmauern. Und wer hätte geahnt, dass hinter den langen Schlangen bei namhaften Coinshops letztendlich die Mietze hinter dem enormen Erfolg steht?

Key of Darkness SEt

Interview mit Maggy, die Mietzecacherin

Wie kommt eine junge Frau zu einem solchen Talent und wie viel Zeit raubt es ihr?

Dazu beantwortete Maggy mir gerne ein paar Fragen.

12204002_974710345918951_676880379_o

Wie kamst du dazu, die Mietze zu deinem Markenzeichen zu machen? Du sammelst ja auch seltene Katzencoins.

Das mit den Katzen kam eigentlich erst so richtig seitdem ich mit Andy zusammen bin. Er hat irgendwie einen super Draht zu Katzen und auch zu Hunden und hat mich damit ein bisschen angesteckt. Als wir dann über Fernsehen und Internet auf das Hobby Geocaching gestoßen sind, musste ein Spitzname her. Und irgendwie ist uns dann spontan als Teamname MIETZECACHER eingefallen.

Und damit war unser Markenzeichen geboren und als ich Coins für mich entdeckt und bemerkt habe wie viele Coins es eigentlich mit Katzen, Kätzchen und Katern es gibt, war klar wo die Reise hingeht.

602632_394846493917460_1867498153_n

 

Wann hast du dein Zeichentalent  entdeckt?

Angefangen hat das eigentlich in meiner Kindheit. Damals war es ja noch nicht so üblich sich hinter der Spielkonsole zu verstecken, sondern man wurde halt an den Kindertisch gesetzt und sollte sich beschäftigen. Am meisten Spaß hat mir da eigentlich immer das Zeichnen und Basteln gemacht. Mit der Schulzeit kamen dann irgendwann Mangas in Mode und ich kaufte mir mein erstes Buch zum Zeichnen lernen. Ab dem Moment wusste ich auch endlich wofür man den karierten Block in der Schule immer gekauft und wofür dieser weiße Streifen am Heftrand eigentlich gedacht ist :P.

ice_elve_by_schandmaeulchen-d4bp46c

Manga-Skizze

Seitdem zeichne ich eigentlich regelmäßig und versuche mich mittlerweile auch mit Tutorials im Internet und Büchern übers Zeichnen immer ein Stück zu verbessern. Die beste Übung überhaupt sind allerdings die Aufträge die ich so bekomme, denn es ist (auch wenn es leicht aussieht) verdammt schwer den Charakter einer Person in einer Zeichnung richtig einzufangen.

worldwalker_by_schandmaeulchen-d4on04s

Selbstportrait mit Lieblingscoin

 

Wie kamst du auf die Idee der Comics?

Wie jede gute Idee kam das spontan. Bei einem Nachtcache in der Gegend ist uns genau die Geschichte mit der Katze aus Stage 1 passiert und schon auf dem Weg zum Auto zurück (den Cache haben wir damals übrigens nicht geschafft) sagte ich mir immer wieder, das wäre ein witziger Comic.

Daheim angekommen hab ich dann eine Nacht drüber geschlafen und als ich die Idee immer noch witzig fand entstand Stage 1 und relativ schnell  auch die nächsten Stages. Irgendwie stieß das Ganze im Geocaching-Franken Forum auf gute Resonanz und dadurch angespornt beschloss ich immer mal wieder kleine Comics zu zeichnen. Und weil das irgendwann kein Zustand mehr war im Forum und auf Facebook die Comics hochzuladen und zu verlinken, gab’s irgendwann den Schritt zu einer eigenen kleinen Webseite.

Stage39-Kopie 

Stage 39: Cacher Roulette

Wie entstand deine erste Geocoin?

Ich habe zu Beginn meiner Coinerlaufbahn bei einem Geocoin-Design Wettbewerb mitgemacht und den dann sogar gewonnen, daraus entstand irgendwann die Zodiac Clock Geocoin.

Zodiac-Clockklein

Zodiac Clock Gecoin (Wettbewerbsieger)

Leider wurde das länger nichts, aber ich war irgendwie angefixt. Weil ich Claudia von MyGeocoin und ihre Designs damals schon sehr bewundert habe, hab ich sie irgendwann mal angeschrieben und ihr ein paar Sachen von mir gezeigt. Das hat mich damals ganz schön Überwindung gekostet… Und siehe da, sie hatte Bock mit mir zusammen eine Glückscoin für Silvester zu machen. Die nächsten Wochen haben wir ganz viele Skizzen und Ideen hin und her geschickt und Ende 2012 durfte ich dann die Good Luck! Geocoin in Händen halten. Als kleines Bonbon hat Claudia die Glückssau auf der Coin nach mir benannt.

GoodLuck-6

Good Luck Geocoin

Fast zeitgleich hatte ich plötzlich eine Mail von Ernie im Postfach, der unserern Avatar gesehen hatte und mich fragte ob ich nicht mal Lust hätte. Woraus dann nur kurz danach die Nixie Geocoin entstand.

12207376_974710689252250_14974080_o

Skizze für Nixie Geocoin

Wie lange brauchst du, um eine Geocoin zu entwerfen und die Artworks zu fertigen?

Da kann ich jetzt gar keine pauschale Aussage drüber treffen. Bei der einen Coin geht es schneller und bei der anderen dauert es etwas länger. Mittlerweile hab ich einige Routine, da ist das Artwork – wenn Idee und Skizze stimmen – in ein paar Stunden fertig. Trotzdem plane ich für die Coins immer mehrere Wochen ein, weil sich eine gute Idee einfach nicht erzwingen lässt. Zwar klappt’s ab und zu einfach drauf los zu kritzeln, aber meistens klappt’s besser wenn man gar nicht dran denkt.

 Nixiekomplett

Nixie Geocoin

Was macht dir am meisten Spaß beim Entwerfen von Coins?

Am meisten Spaß macht mir das ausdenken und kritzeln und wenn ich mich am Design austoben kann. Und einer der tollsten Momente ist natürlich wenn man die ersten Samples sieht. Ich bin da jedesmal wieder aufgeregt wenn das Artwork bei der Fabrik ist. Und je mehr Zeit ich in das Design gesteckt habe desto aufgeregter bin ich, ob das jetzt auch alles so aussieht wie ich es mir gedacht habe. Man glaubt gar nicht was da alles schief gehen kann.

 Karla

Leopardendrücker Geocoin nach Ideen und Foto von Wuselelfe

Wie viele Coins hast du bisher entworfen und welches ist deine eigene Lieblingscoin?

Laut dem s.s.o.c.a. wiki sind es mittlerweile schon 35 Stück, dazu kommen noch ein paar Coins bei denen ich designtechnisch etwas unter die Arme gegriffen habe. Dazu gehören z.B. die Fire-Rock Guitar der ich neue Flammen verpasst habe und auch die Big Äppl Geocoin bei der ich auf der Rückseite nochmal Hand angelegt habe.

Meine Lieblingscoin ist bis heute die Cosmolabe Geocoin. Nicht nur weil es eine meiner ersten Coins war, sondern auch weil sie durch die unterschiedlichen beweglichen Teile etwas ganz besonderes hat.

12214045_974706785919307_2022197160_o

Skizze für die Caching Kitten Geocoin

Mit welchem Programm arbeitest du?

Ich arbeite alles in allem mit zwei Programmen. Das ist eine etwas ältere Version von Photohop für alle Pixelgrafiken und Corel Draw für Vektorgrafiken. Ein ganz wichtiges Helferlein ist dabei mein Grafiktablet. Das wird per USB angeschlossen und überträgt die Striche, die ich mit dem dazugehörigen Stift darauf mache, auf den Bildschirm. Die Spitze des Stifts ist dabei aus Plastik und leitet an den Computer auch weiter wie stark ich aufdrücke, was z.B, die Liniendicke oder auch den Farbauftrag steuert.

fox_in_the_woods_by_schandmaeulchen-d39qr7d

Fox in the wood

Warum machst du dich mit deiner Begabung eigentlich nicht selbständig?

Naja, zumindest ein bisschen selbstständig bin ich ja, allerdings ist das Designen für mich nur ein Nebenberuf. Im Moment plane ich auch nicht meinen Hauptberuf aufzugeben, denn das Zeichnen soll ein Hobby bleiben. Für mich ist das Zeichnen immer ein gewisser Ausgleich gewesen und das möchte ich mir nicht dadurch kaputt machen, das ich darauf angewiesen bin. Zudem macht mir mein Job als Ingenieurin auch eine Menge Spaß und ich denke mir würde etwas fehlen wenn ich den aufgeben würde.

 

Auf was bist du besonders stolz?

Auch wenn das nicht aus dem Bereich Geocaching ist, aber besonders stolz bin ich auf mein Volksfestkrugmotiv. 2011 habe ich mit meiner Einreichung gewonnen und das wurde dann auf 1700 Sammlerkrüge und unzählige Flyer für das Nürnberger Frühlingsvolksfest gedruckt.

12207582_974710495918936_674895301_o

Nürnberger Sammelkrug 2011

Von den Coins her bin ich natürlich auf meine ersten Coins sehr stolz, weil mir die GoodLuck und die Nixie Geocoin auch immer noch selber gut gefallen. Und immer wieder stolz bin ich natürlich, wenn aus einer Coin so eine tolle Aktion erwächst wie der Spießrutenlauf mit den Heldenlegioncoins in Xanten.

Heldencoins 3 Sets

Heldencoins

IMG_9747 Kopie

Anlässlich der Geoxantike hatte sich die Mietze etwas ganz Besonderes ausgedacht: Heldencoins. Man musste herausfinden, in welchen Shops man jeweils Helme, Schwerter und Schilde kaufen konnte. Wer ein ganzes Set zusammen hatte, durfte Mietzeria mit den Katzenohren suchen und sich von ihr einen Helden-Token schenken lassen. 

Gehst du eigentlich immer noch geocachen?

Aber klar doch. Auch wenn es ein ganzes Stück ruhiger geworden ist bei uns, weil man zwischendurch auch mal etwas Neues ausprobieren wollte (z.B. Ingress), geht’s mittlerweile auch wieder auf Dosensuche und natürlich auf Events. Aber wir sind wählerischer geworden ;).

Großes Talent und wunderbarer Mensch

Vielen Dank an Maggy für das Interview. Obwohl ich die Mietze jetzt auch schon eine Weile kenne und wir oft miteinander schreiben, war dieser Bericht für mich selbst sehr spannend und abwechslungsreich.

Ich bewundere ihr großes Talent und schätze sehr ihr dabei stets bescheidenes, freundliches und  hilfsbereites Wesen. Die Zukunft wird für Maggy noch große Aufgaben bringen, da bin ich mir sicher.

Die Aufträge für zwei Mega-Event-Coins sind bei ihr schon eingegangen- es werden nicht die letzten sein!

MIetzecacherin und Wuselelfe Kopie

Wuselelfe und Mietze

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 23. November 2015

    […] interested you can see the german version […]