Geocacher haben Herz: Nachfolger gefunden!

Wie es anfing

Im August 2013 tauchte ein neuer Blog in der Cacherwelt auf, der sich  nicht mit dem Geocaching selbst beschäftigte sondern einen ganz andere Intention hatte. Diese konnte gleich aus dem Blognamen abgelesen werden:

Geocacher haben Herz Banner

Betreiber der Seite war Michael Pfaff , in der Community als Louis Cifer bekannt. In dem ersten Artikel seines karitativen Blogs berichete er uns, wie die Idee geboren worden war.

Coinspende war der Anlass

„Es gibt ja bei unserem geliebten Hobby immer mal wieder Situationen bei denen wir uns aufregen oder über eine Situation unglücklich sind. Es gibt aber auch andere Momente und ich bin froh, heute genau solche einen Moment erleben zu dürfen.“

Ein ihm bekannter Geocacher war seiner Sammelleidenschaft überdrüssig geworden und hatte ihm selbst, dem Desinger dieser Coin ist, einen Satz von sieben Terrain 666 Geocoins zurück geben wollen. Ein wahrhaft großzügiger Akt, denn wer sich in der Coinwelt auskennt, weiß, dass er für Deutschlands heißbegehrteste Coins ein kleines Vermögen einnehmen könnte. Michael wollte diese Coins nicht behalten und beschloss nach einer Befragung der Cacher auf Facebook und Twitter, dass der Erlös der Coins Kindern zugute kommen sollte.

Sympathy for the devil Kopie

Cacher zeigen Löwenherz

Die Coins sollten in sieben Auktionen an den/die Höchstbietende/n versteigert werden. Der Erlös würde dem Kinderhospiz Löwenherz in Skye zugute kommen. Diese Auktionen tragen deshalb auch den Namen: Cacher zeigen Löwenherz! Jede Auktion dauerte sieben Tage und jeden Abend wurde von dem momentanen Stand berichtet.

Bereits die erste Coin, Terrain 666 Geocoin „Orange Hell“ brachte 166,61€! Großartige Ergebnisse wurden auch bei den weiteren Auktionen erzielt. Einige Cacher folgten bald dem guten Beispiel des anonymen Spenders. Zahlreiche exklusive Geocoinspenden waren mittlerweile bei dem Betreiber der Seite eingegangen, so dass einige weitere Coins zugunsten des Kinderhospizes versteigert wurden.

Ich-habe-ein-Löwenherz-300x300
Integrität

Selbstverständlich, dass eine Person, die diese Projekte durchführen möchte, das absolute Vertrauen der Community haben muss. Michael Pfaff versicherte bei jeder Auktion mit folgender Erklärung  auf seinem Blog seine Integrität:

„Diese Auktion dient nicht zu meiner Bereicherung, sondern ist ein Teil der „Aktion Löwenherz“. Der komplette Erlös dieser und noch folgender Auktionen wird als Spende komplett dem Kinderhospiz Löwenherz in Skye zugeführt. Möglich machte dies eine großzügige Coinspende von verschiedenen Geocachern und Reviewern die hier nicht genannt werden möchten. Danke an alle.“

Buttons gegen Spende

Da mittlerweile auch viele Anfragen und Hilfsangebote von Cachern eingegangen waren, die helfen wollten, aber keine großen Summen spenden konnten, hatte Michael Pfaff wieder ein neue Idee. Er griff die Bastelkünste der Cacherin Annika auf und bat sie, Buttons für die Charity-Auktion zu fertigen. 33 dieser Buttons wurden hergestellt und gegen Spenden angeboten, so dass sich hier auch weniger betuchte Cacher  beteiligen konnten.

Am 24. Oktober war es soweit. Nach der Versteigerung von 11 seltenen Geocoins, dem Verkauf von 17 Buttons und einer Spende konnten 3000 € an das Kinderhospiz übergeben werden.

CHARITY-BUTTON-1024x1024
Charity in Coproduktion

Zusammen mit dem Berufsgeocacher, gocacher, lostplaces4thekingz und Louis Cifer selbst ging es im November weiter mit Auktionen zugunsten der Deutschen Krebshilfe und der deutschen Kinderkrebshilfe. Auch hier wurden wieder enorme Summen für den guten Zweck erzielt.

Ende Dezember fand  erstmals eine Verlosung statt, an der sich jeder durch den Kauf von Losen beteiligen konnte. Als Gewinn war eine  seltene Coinfather Mystery Geocoin gespendet worden. Die Ziehung erfolgte unter Zeugen und wurde sogar gefilmt.

1111,60 € konnten durch diese tolle Aktion der Kinderkrebshilfe übergeben werden.

 FACEBOOK-BANNER

Das Ende?

Nachdem am 18. Januar alles Blogs von Louis Cifer/Michael Pfaff aus persönlichen Gründen geschlossen wurden, ward es auch still um den Blog Geocacher haben Herz.

Sollte diese wunderbare Idee des Helfens auch ihr Aus finden?

Nachfolger gesucht!

Am 8. Februar suchte Louis Cifer auf seiner Facebookseite einen Nachfolger. Was hier begonnen war, sollte weiter geführt werden.

Übergabe Aktionsseite

Keine 24 Stunden später wurde bereits der neue Auktionator bekannt gegeben, der sich freundlicherweise keine fünf Minuten nach der Bekanntgabe zu einem Interview für Baden-Geocaching bereit erklärt hat.

Vielen Dank lieber Andreas Kohlhosser, (Rumburak67, einer der Podcaster von Quantum Prost und Organisator von „Augsburg sings for MEGA“), dass du dir die Zeit genommen hast!

MAKING-TRACKS-300x189

Interview mit Andreas Kohlhosser

Wuselelfe:

Nur ein Tag ist vergangen, da Louis Cifer einen Nachfolger für seine Auktionsseite „Geocacher haben Herz“ gesucht hat. Schon heute morgen wurdest du als neuer „Auktionator“ bekannt gegeben. Es ist viel Arbeit, die Web- und FB-Seiten zu betreuen, die Auktionen durchzuführen. Ein guter, integrer Ruf wird natürlich vorausgesetzt.

Wie Louis schrieb, sind zahlreiche Anfragen bei ihm eingegangen. Mit den Worten

„Ich kann es nur jemand übergeben, bei dem nicht nur der Kopf sondern auch der Bauch sagt, dass er der richtige ist  und das genau ist bei Andreas Kohlhosser absolut der Fall“

hat er dich für dieses Amt ausgewählt!

Ich freue mich sehr, dass du dich nun bereit erklärt hast, für diesen „neuen Job“ zur Verfügung zu stehen!

Was hat dich, Andreas, dazu bewogen, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen?

Andreas :

Als ich von Michaels Anfrage hörte, habe ich gar nicht großartig überlegt – für mich war es klar, dass diese Aktion in irgendeiner Art weitergeführt werden muss. Ich bin der Meinung, dass es in unserem Land (so gut es uns auch geht) genügend Organisationen und Stellen gibt, die leider nicht vom allgemeinen Wohlstand profitieren können. Ich solidarisiere mich auch an anderen Stellen für „gute Zwecke“ und da ich weiss, welches Potential die Geocacher- und Coinsammlercommunity hat, fiel mir die Entscheidung nicht schwer den Staffelstab von Michael zu übernehmen. Dass ich da kein leichtes Erbe antrete ist mir klar und ich hoffe, dass der Zulauf und die Unterstützung unverändert bleiben.

Wuselelfe:

Weißt du , wie viele „Bewerbungen“ Michael erhalten hat?

Andreas:

Ich kannte zunächst  nur die Zahlen, die ja u.a. auf Facebook mit dem Vermerk „hast PN“ zu vermuten sind, habe aber mittlerweile erfahren, dass sich ca 10 Personen gemeldet haben.

Wuselelfe:

Ein Grund für das Fortführen der Auktionen bestand auch darin, dass anscheinend einige Coinspenden eingegangen sind. Wie viele Coins warten denn nun darauf, für einen guten Zweck versteigert zu werden?

Andreas:

Ich habe bereits eine erste Übersicht bekommen und war überrascht, wie viele Coins hier noch „in Hinterhand“ sind – schließlich sind ja schon einige Aktionen gelaufen. Es ist noch genügend Potential vorhanden, um immer wieder mal eine schöne Coin unter die Leute zu bringen und damit gleichzeitig etwas Gutes zu tun.

Wuselelfe:

Mir hat auch die letzte Auktion der Verlosung gut gefallen. Jeder hatte somit eine Chance, die besondere Coin zu gewinnen, nicht nur diejenigen, die viel Geld haben. Hast du dir schon Gedanken über die verschiedenen Auktionsmöglichkeiten gemacht?

Andreas:

Auch mir hat die letzte Variante mit der Verlosung ausgezeichnet gefallen. Es gibt schließlich genügend Leute, die sich gerne mal um eine seltene Coin bemühen. Aber wenn man mal sieht in welchen Sphären wir uns da manchmal bewegen, geht vielen Sammlern einfach irgendwann die Luft aus. So etwas werde ich bestimmt wiederholen. Vielleicht besteht ja auch mal die Möglichkeit auf einem Event eine Versteigerung durchzuführen. Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen Leser dieses Interviews, die gute Ideen haben und auch hier bin ich für jede Unterstützung dankbar.

Wuselelfe:

Sämtliche Auktionen die bisher durchgeführt wurden, begünstigten deutsche Organisationen. Ich fände es schön, wenn man hier ein wenig „internationaler“ denken würde, was dem globalen Gedanken des Geocachings entspräche. Könnte dies vielleicht für dich ein kleiner Input sein?

Andreas:

Ich verstehe den Hintergrund Deiner Frage sehr gut :-). Meine Meinung habe ich ja schon in der ersten Antwort dargestellt, aber ich möchte nichts ausschließen. Ich werde mir auf jeden Fall die zu unterstützende Organisation genau anschauen und es ist mir wichtig, dass die erzielten Erlöse in voller Höhe dort ankommen wo sie benötigt werden.

Danke und viel Glück

Es hat mich immer begeistert, wie phantasievoll und nachhaltig Louis Cifer mit viel Herzblut diese Website ins Leben gerufen und betreut hat. Seine Entscheidung, mit vielem Vergangenem abzuschließen und neue, spannende Wege zu gehen, finde ich mutig. Ich wünsche ihm, dass er sein Paradies finden möge.

Viel Glück!

Ein herzliches Dankeschön muss Andreas ausgesprochen werden, der sich sofort bereit erklärt hat, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen. Was kann es Besseres geben, als sich für andere Menschen einzusetzen? Viel Erfolg wünschen wir dir dabei!

Das könnte Dich auch interessieren...