OtterBox für „Handy-Cacher“

Nach ausgiebigem Test möchte ich mit euch meine Erfahrungen mit der Otterbox teilen.

Wer kennt das nicht, man ist draußen unterwegs und  das geliebte Telefon fällt auf den Boden. Im besten Fall bekommt nur ein paar Schrammen ab. Aus diesem Grunde habe ich mir zum Cachen etwas gesucht was mein Galaxy S3 vor solchen Schrammen schützt. Zahlreiche Alltagshüllen hatte ich in der Hand, doch die waren alles nicht das, was ich mir als Schutz für mein Smartphone vorstellte. Schließlich kam ich auf die Otterbox – Defender.

Auspacken

Die „Box“ besteht aus einem Kunstoffgehäuse und passt perfekt um das S3. Sie wird von Clips zusammengehalten. Auf der Innenseite befindet sich eine Art Schaumstoff der Stöße auf das Gerät vermindern soll und zusätzlich das Verrutschen oder Wackeln verhindert. Auf der Displayseite ist eine Schutzfolie angebracht. Diese wirkt fast unsichtbar und auch die Bedienung wird nicht eingeschränkt.

Um diese „Box“ kommt eine zweite Hülle aus Gummi. Sie lässt sich problemlos um die Box ziehen und komplettiert den Schutzmantel um das Gerät mit Abdeckungen für die USB- und Kopfhörer-Buchse. Die beiden Mikrofone bleiben offen.

Sehr prektisch ist die Halterung mit Clip. In diese lässt sich das die Box einfach einklicken, entweder mit Display nach vorne oder mit der Rükseite und damit der Kamera.

Die Box im Alltag

Die Bedienung der Seitentasten ist durch die Gummiummantelung etwas gewöhnungsbedürftig. Das Display und die berührungsempfindlichen Softkeys lassen sich jedoch ohne Einschränkung durch die Folie bedienen.

Bei meinem Test ist mir störend aufgefallen, dass bei Telefongesprächen ein Widerhall entsteht. Auch ist die Einfassung des Displays sehr hoch und man stößt beim Bedienen des Touchscreens mit den Fingern öfter an.

Die Clip-Halterung ist beim Cachen super. Das Gerät ist immer griffbereit und schnell wieder sicher verstaut, das gefällt mir sehr.

Mein Fazit

Die OtterBox ist für jeden der sein teures Smartphone schützen möchte eine lohnenswerte Investition. Der Preis bewegt sich zwischen 30 und 40 €.

Der Schutz macht allerdings das schlanke S3 zu einem wuchtigen Stück. Da die Box an einigen Stellen offen ist schützt sie natürlich auch nicht vor Feuchtigkeit. Im Alltag ist mir das Ganze zu schwer, somit nutze ich die Box nur für Ausflüge.

Auf der Homepage  des Herstellers findet ihr weitere Informationen.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...