Vorstellung von p-m-k

Auch ich möchte mich mal kurz vorstellen:

Mein Name ist Patrick und ich cache nun schon seit dem 07.09.2008. An diesem Tag wollte ich zum ersten mal ausprobieren, wovon mein Arbeitskollege schon seit Wochen schwärmte. Navisale erzählte immer wieder von Dosen suchen, tollen Orten und tollen „Schätzen“. Anfangs belächelte ich ihn noch etwas, bis auch mein Tag X kam.

An diesem Sonntag machte ich mich mit meiner Frau, unserem Junior und einer befreundeten Familie auf den Weg nach Förch. Mein erster Cache sollte „Welcome to Förch“ werden und er wurde es auch! Es wurde ein schöner Spaziergang durch Förch, bei dem man an diversen interessanten Stellen vorbei kam. Alle Aufgaben konnten wir (fast) problemlos lösen und so hatte ich am Ende auch zum ersten mal einen „echten“ Schatz in der Hand, trug mich zum ersten mal als p-m-k in ein Logbuch ein und war damit sofort infiziert.

Seit diesem Tag bin ich diesem Hobby treu geblieben, wie zuvor noch keinem anderen! Nach wie vor genieße ich es, meine Ausflüge mal familientauglich oder mal zum „austoben“ planen zu können. Wenn meine Kinder dabei sind, freue ich mich nicht nur über die gefundene Dose, sondern auch über die leuchtenden Kinderaugen, wenn sie den Schatz finden und öffnen dürfen.

Wenn ich alleine unterwegs bin, bin ich meistens doch nicht alleine….klingt komisch, ist aber so! 😉 Denn durch das Geocachen habe ich schon so viele tolle Leute kennen lernen dürfen und mit dem ein oder anderen Cacher ist schon eine richtige Freundschaft entstanden.

Warum ich hier bei „BadenGeoCaching“ mitmache? Na, weil ich zum einen stolz bin, ein „echter“ Badner zu sein, wenn auch mit Migrationshintergrund denn meine Mutter kommt aus Saarbrücken, und weil ich die Idee und die Gedanken von webmicha klasse finde, die ihn dazu bewegten diese Seiten zu machen.

In diesem Sinne: Bis bald im Wald

Gruß

Patrick (aka p-m-k)

p-m-k

Das könnte Dich auch interessieren...